Dark Elements 4 - Glühende Gefühle

Autorin: von Jennifer L. Armentrout
Übertzt von Henriette Zeltner und Sylvia Bieker

Der attraktive Wächter Zayne hat schon einiges durch gemacht. Er verlor seinen Vater bei einem Kampf gegen Dämonen, seine große und einzig wahre Liebe Layla an den Kronenprinzen Roth. Er weiß nichts mehr mit sich an zu fangen, deswegen wendet er sich von allen und jedem ab. Nicht einmal seinen Clan will er weiterführen. So schmerzhaft ist all das Geschehene. Aber nun muss er von seinem Schmerz absehen, denn eine große Bedrohung steht bevor. Eine die den Wächtern sowie den Dämonen Schaden zu fügen kann. Zayne sucht Hilfe bei einem anderen Wächterclan. Dort trifft er auf Trinity, eine Sterbliche. Das glauben er und sein Clan. Aber Trinity ist nicht nur ein Mensch, sie verbirgt ein Geheimnis, von dem niemand was erfahren darf. Beide fühlen sich zueinander hingezogen. Sie haben das Gefühl sich schon eine Ewigkeit zu kennen. Könnte es sein, dass Trinity die große Gefahr ist, von der alle reden. Oder wer steht hinter den Angriffen auf die Dämonen und Wächter?

Meine Meinung
Die Autorin schreibt, dass dieser Band ein Spin-Off ist. Das merkt man schnell, denn vom ersten Kapitel an wird eine andere Geschichte erzählt als in den ersten drei Bänden. Da ging es mehr oder weniger um Layla und Roth und ihre Gefühle zueinander. In diesem Band geht es ausschließlich um Zayne und seine Gefühle. Wie er sich fühlt, nach alldem was geschehen ist. Er kämpft mit Trauer um seinen Vater, mit einem Gefühlschaos um Layla. Und dann beginnt alles von vorne. Er lernt Trinity kennen, und sein Leben ändert sich schlagartig. Ich schreibe deshalb von vorne, weil es ja in Band 1 dieser Dark Elements Reihe nicht anders war. Da traf Layla halb Wächter, halb Dämon auf Roth den Kronprinz der Dämonen. Hier in Band 4, trifft Zayne der Wächter auf die sterbliche Trinity.

Beim genaueren Lesen erfährt man, dass die Geschichte aus der Sicht von Trinity erzählt wird und nicht von Zayne wie auf dem Klappentext beschrieben. Den Schreibstil finde ich super, er ist flüssig, humorvoll, spannend, traurig und gefühlvoll. Was mir ein bisschen gefehlt hat, war dieses erotische Knistern, was man bei Layla und Roth gespürt hat. Bei diesem Band kommt es nur kurz und auch ziemlich am Ende erst dazu.

Trinity erinnert einen an Layla. Sie sieht Seelen und Geister, sie ist stur und mutig, lässt sich von niemanden was sagen. Kämpft mit ihren Gefühlen zu Zayne. Aber ihre Sturheit ist für sie ein großes Risiko, denn sie leidet an einer seltenen Augenkrankheit und ist fast blind. Was ich schön finde: die Autorin muss diese Krankheit nicht erfinden, denn sie selbst leidet darunter. Und sie selbst schreibt auch, dass es keine Heilmethoden gibt. Auch wenn Layla und Roth einen mittelgroßen Gastauftritt haben, dürfen aber die Stichelleien zwischen Roth und Zayne nicht fehlen. Denn diese waren schon in den ersten Bänden zu witzig. Mit dem Ende dieses Bandes hätte ich so nicht gerechnet. Aber wir können gespannt sein, wie es mit Trinity und Zayne weiter geht. Auch von Layla und Roth werden wir wieder mehr lesen können. Denn es wird einen Band 5 geben „Goldene Wut“ ist der Titel. Was ich allen Lesern dieser Dark Element Reihe ans Herz legen möchte: fangt bei Band 1 an, auch wenn man diesen Band auch separat lesen kann. Denn dadurch versteht man das Gefühlschaos von Zayne besser. Ich habe mir auch nachträglich Band 1 und 2 zugelegt, da ich schon von Band 3 so begeistert war.

Fazit
„Glühende Gefühle“ ist eine wunderschöne Liebesromanze zwischen Trinity und Zayne, die mit einem Gefühlschaos einhergeht und wie zuvor mit vielen spannenden Kämpfen endet. Es geht um Verlust und neue Freundschaften. Ein toller Beginn für dieses Spin-Off. Ein Muss für alle Dark Elements Fans und die, die es werden möchten.

Erschienen bei Harper Collins Ya!

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Susi - Stand: 19. März 2020