Close to you

Autorin: Isabell May

Violet will ihre Vergangenheit hinter sich lassen und einen Neuanfang in Maine machen, wo sie ein Studium aufnimmt. Sie will weit von zu Hause weg, weil sie denkt, dass sie an einem neuen College alles vergessen kann, was zu Hause passiert ist. Dort gab es ein großes Problem, bei dem ihr niemand geholfen hat und auch leider kein Verständnis aufkam. Violet ist sehr schüchtern, was mit ihrer Angst und den ständigen Panikattacken zu tun hat. Sie erträgt es nicht, wenn zu viele Leute um sie herum sind. Aber Violet ist auch ein sehr starkes Mädchen. In Maine findet sie viele neue Freunde und sie verliebt sich in Aiden, kaum, dass sie ihn das erste Mal gesehen hat.

Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Violet, aber auch aus der Sicht von Aiden geschrieben.

Aiden hat am Anfang das typiche Bad-Boy Image, der auch nicht vor Gewalt zurück schreckt. Er hält sich ebenfalls von größeren Menschenmengen fern, er ist ein Einzelgänger. Aiden verschwindet gerne mal für ein paar Tage oder Wochen oder Monate, wenn es mal wieder Probleme gab. Doch auch er taut langsam auf und vertraut Violet immer mehr, was aber auch an ihrer Hartnäckigkeit liegt. Aiden lässt einen öfters hinter seine Fassaden blicken und man merkt schnell, dass auch in seinem Leben nicht alles heile Welt ist.

Beide Protagonisten haben keine gute Vergangenheit hinter sich und natürlich hinterlässt so was seine Spuren. Es ist schön zu sehen, wie die beiden sich immer besser verstehen und ihre Liebe zueinander finden.

Auch die Nebencharaktere fand ich sehr gut. Vor allem Violets Freunde Cloe und Dorian. Cloe ist ein richtiger Wirbelwind und mit Violet auf der gleichen Wellenlänge. Aber das wichtigste ist, dass Cloe immer wieder für Violet da ist, wenn sie sie braucht. Und Dorian, der auch der beste Freund von Aiden ist, steht beiden immer zur Seite. Auch die Wendung die sich im  Fall Dorian ergibt fand ich echt klasse. Nur die Charaktere Jenna und Jackson waren mir nicht symphatisch. Jenna mit ihrer Zickenart und Jackson mit dem, was er Violet angetan hat.

Mein Fazit:
Das Cover und der Klappentext machen sehr neugierig, um was es in dem Roman geht. Als ich anfing zu lesen, dachte ich mir, dass es um Liebe und Trennung geht. Aber es waren andere Themen, die im Vordergrund standen. Natürlich auch Liebe und Freundschaft, aber auch das Thema "Stalking", "Outing in der Öffentlichkeit" und wie es sich anfühlt, wenn man in der Familie nicht als Mensch respektiert wird. Ich fand das Buch sehr ansprechend, ich kann es nur weiter empfehlen.


Erschienen bei One

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: sunlina - Stand: 18. Juni 2018