Chaos auf Deponia

Das zweite Abenteuer auf Deponia für PC und Mac

Cover "Chaos auf Deponia"

So ein Trottel! Gleich zu Beginn des Spiels gerät der Held – wenn man ihn denn so nennen darf – Rufus von einem Missgeschick ins nächste. Und wer darf es ausbaden? Die klugen SpielerInnen natürlich. So sammelt man Gegenstände, um diese geschickt zu kombinieren, führt Gespräche, um den richtigen Weg zu finden. Nicht immer ganz einfach, aber doch immer irgendwie logisch.

Es geht darum, den Planeten Deponia zu retten, ein riesiger Schrottplatz – und die Heimat von Rufus. Deponia soll gesprengt werden. Um dies zu verhindern braucht Rufus die Hilfe von der schönen Goal, doch ihr Hirnimplantat ist beschädigt und bringt so Einiges durcheinander. Rufus Einfühlungsvermögen und Cleverness sind in diesem kniffeligen Unterfangen gefragt.

Deponia ist ein äußerst liebevoll gestaltetes Point & Click Adventure. Die Geschichte ist ein wenig überdreht und ziemlich sarkastisch. Die Rätsel und Minispiele machen Spaß und fügen sich wunderbar in die Handlung ein. Das Spiel ist kniffelig und unterhaltsam zugleich und bietet Einiges zu lachen. Ich hätte es am liebsten an einem Stück durchgespielt.

Auch wer wie ich den ersten Teil von Deponia noch nicht gespielt hat, hat keine Probleme, der Handlung zu folgen. Zu Beginn des Spiels gibt es ein kurzes Tutorial zur Handhabung und die Ereignisse des ersten Teils werden zusammengefasst.

Infiziert von dem Spiel werde ich den ersten Teil auf jeden Fall nachspielen und freue mich gleichzeitig auf die hoffentlich bald folgende Fortsetzung der „Trilogie“.

Seht hier denTrailer

Mehr zum Spiel im Netz

Autorin / Autor: firefly - Stand: 29. Oktober 2012