Call of Atlantis

Für Nintendo DS™

Call of Atlantis

Poseidon beschützt die legendenumwobene Stadt Atlantis. Doch als die Bewohner immer weniger Interesse an dem Gott zeigen, wird Poseidon zornig. Sieben Kristalle, die das Glück von Atlantis sicherten, zerstörte er und verteilte sie in der gesamten antiken Welt. Die Aufgabe des Spielers ist es nun, alle Kristalle einzusammeln und Poseidon zu besänftigen, doch das ist ein langer Weg!
Denn um überhaupt zu einem der Kristalle zu kommen, muss man sein Geschick in mehreren „Match 3“ Spielen meistern und die haben es wirklich in sich, auch mit Hilfsmitteln wie „Bomben“, „Blitzen“, „Vertauschern“ und „Poseidons Amulett“. Immer nach mehreren dieser Spiele gibt es ein Suchspiel, bei dem man verschiedene Teile suchen muss. Darauf folgen erneute Match 3 Spiele und dann muss man die vorher beim Suchspiel eingesammelten Teile wieder an ihren richtigen Platz setzen. Letztendlich sammelt man verschiedene Splitter ein und erhält einen Kristall. Dies wiederholt sich so lange, bis man auch den letzten Level gemeistert hat. Die Runde startet bei Rom und geht über Orte wie z. B. Griechenland oder Ägypten wieder nach Rom zurück.

Mein Fazit
Das Nintendo DS Spiel „Call of Atlantis“ ist meiner Meinung nach eher etwas für geduldige Menschen, denn je näher man dem Ende kommt, desto schwieriger werden die Spiele und man muss häufig mehrmals an der Lösung arbeiten.
Ich fand das Spiel nicht so vielversprechend, wie es die Beschreibung auf der Verpackung vermuten ließ, aber ich bin sicher, dass es manchen (geduldigen! ;-) Menschen sehr gut gefallen wird.

Erschienen bei purplehills

Autorin / Autor: yelanah - Stand: 7. März 2011