bleeker: Erase you

Ganz großes (Ohren-)Kino! sagt Jana.

"Highway" ist ein grandioser Opener und vermittelt Roadtripgefühle auch im überfüllten Bus - probiert es mal aus! Ohrwurmcharakter haben übrigens viele der Lieder von bleeker - und gute Laune verbreiten sie darüber hinaus noch! Da alle Lieder mir irgendwie gefallen, kann ich jetzt nur ein paar Highlights beschreiben, ohne euch den ganzen Spaß vorwegzunehmen - live müssen bleeker richtig Spaß machen! Also, los geht's :)

"Free" ist ein super Schlussmacherlied oder Abrechnung mit allen, die einen kaufen wollen (ja, auch geschenkte Drinks von Ekeltypen in Clubs gehören dazu): "I don't want your Money ... I just wanna be free from you - I don't need you credit Card, I just need myself".

Ein bisschen nach Grunge und Stoner Rock klingt "Erase You", "Close My Eyes" wiegt einen in der Sicherheit eines langsamen Popsongs, bis das Schlagzeug dazu kommt - und Verzweiflung und tiefes Gefühl und trotzdem immer noch ganz viel Hoffnung: "I can't believe that you're gone - I can't leave before it begins - I don't want this, I don't need this, I just want you by my side."

Weitere Anspieltipps - Ohrwurmgefahr immer mit dabei: "Every Time You Call" hat Anleihen von The Hives, "Radio Radio" klingt irgendwie nach Sum 41 / Blink 182, "Where's Your Money" hat was von The White Stripes (und irgendwie Michael Jackson) - aber bleeker klingen trotzdem immer nach bleeker - ganz großes (Ohren-)Kino!

Info von: Promotion Werft

Weiter >>

Autorin / Autor: Jana - Stand: 9. März 2017