Blaues Wunder

Autorin: Angelika Wolk-Gerche

Jeansstoff ist extrem langlebig und engeriaufwändig in der Herstellung, umso wichtiger, kaputte Jeans nicht einfach wegzuschmeißen, sondern weiter- und wiederzuverwenden. Dafür gibt es jede Menge anschauliche Anregungen in dem Upcycling-Buch "Blaues Wunder". Neben einer kurzen Einführung in die Erfolgsgeschichte des blauen Wunders, geht es auch schon los mit der Erklärung des Fachvokabluars: was ist eine Nahtzugabe, was sind überwendliche Stiche, wie werden Nähte "verriegelt". Die Leserin ahnt: ohne Nähen gehts nicht weiter. Dann kommen die Anleitungen für diverse Objekte aus alten Jeans, die durch viele Abbildungen und Schnittmuster zum Stöbern und Nachahmen einladen.

Nicht immer habe ich beim Lesen genau verstanden, was ich machen muss, ich bin aber auch Näh-Anfängerin und nicht sonderlich geduldig. Die meisten Anleitungen haben mich aber eher überfordert. Außerdem muss ich zugeben, dass ich manche Sachen echt nicht schön fand. Diese Jeanstaschen, die aussehen, als würde man einen Unterkörper mit abgetrennten Beinen mit sich herumtragen, finde ich geradezu gruselig, auch wenn sie hier als "Raumwunder" angepriesen werden und durch Dekostoffe augepeppt sind. Am schlimmsten sehen sie aus, wenn man dafür Kinderhosen verwendet, denn dann trägt man optisch einen abgeschinttenen Kinderkörper mit sich rum. Aber das ist ja irgendwie auch Geschmackssache.

Dafür sind ein paar sehr hübsche kleinere Handtaschen dabei sowie ein Sportbeutel, der nicht nur praktisch ist, sondern auch für Anfänger realisierbar scheint. Dann gibt es zum Beispiel noch Portemonnaies, Büch- und Tablett-Hüllen, Brillen-Etuis, Topflappen, Tisch-Sets, Deko-Objekte und Kissen. Mir persönlich am besten gefallen haben die Jonglierbälle, weil ich die nicht nur gebrauchen und verschenken kann, sondern sie auch hübsch aussehen und sicher durch den griffigen Stoff tatsächlich geeignet sind. Ein Vase aus Jeansstoff muss für mich hingegen nicht unbedingt sein, auch keine Rose aus Jeanshose. Ich finde schade, dass es offenbar wirklich schwierig ist, aus alten Jeans schöne neue Kleidung zu machen. Davon hätte ich mir nämlich mehr gewünscht. Außer Shorts und Patchworkröcken wird hier leider nichts vorgeschlagen. Da ich einen ganzen Stapel kaputte Jeans habe, muss ich mich wohl mal an einer der zahlreichen Taschen versuchen.

Erschienen bei Verlag freies Geistesleben

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Janice - Stand: 2. November 2017
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns