Beyond the Sea

Autorin: L. H. Cosway
Übersetzerin: Maike Hallmann

Estella will einfach nur noch weg. Seit dem Tod ihres Vaters muss sie wohl oder übel bei ihrer herrischen, alkoholsüchtigen Stiefmutter leben, die ihr das Leben zur Hölle macht. Das alte, unheimliche Anwesen, in dem die beiden hausen, macht es nun wirklich auch nicht besser.

In ihrem Kopf hat sich Estella schon genau zurecht gelegt, wie sie alldem entfliehen will, fest entschlossen, sich durch nichts und niemanden davon abbringen zu lassen. Doch dann taucht Noah auf, der jüngere Bruder ihrer Stiefmutter, und stellt alles völlig auf den Kopf. Estella weiß nicht, ob sie Angst vor ihm haben oder ihrer stetig wachsenden Zuneigung nachgeben soll. Irgendetwas an Noah ist verdammt seltsam, schon beinahe unheimlich - und Estella hat keine Ahnung, wie tief die Abgründe sind, aus denen Noah sich in seinem Leben schon empor kämpfen musste...

„Beyond The Sea“ hat mich unglaublich überrascht! Schon lange hatte ich kein Buch mehr in der Hand, das mich direkt ab der ersten Seite derartig in seinen Bann gezogen hat.

Anhand des Klappentextes hatte ich eigentlich eine weniger düstere Geschichte erwartet, doch ich habe volle Kanne Düsternis bekommen. Und es gefiel mir! Sogar sehr.
Die Triggerwarnung, die man am Ende des Buches finden kann, halte ich zwar für sehr angebracht, doch obwohl ich mich selbst als relativ sensibel einstufen würde, war es auszuhalten. Ja, es werden fürchterliche Dinge thematisiert und ja, man sollte in der richtigen Verfassung für diese Geschichte sein. Aber dem gegenüber stehen die tollen Charaktere, die sich so echt anfühlten und von denen ich einige wirklich ins Herz geschlossen habe. Selbst jene, von denen man es erst gar nicht denken würde. Außerdem ist das Buch so wundervoll atmosphärisch, dass es mir mehr als leicht fiel, ganz in die Handlung einzutauchen. Dass es in Irland spielt, wo das Wetter oft herb, wild und dunkel ist, war noch die Kirsche auf der Sahnetorte. Es ist durchweg unglaublich spannend und die zwischendurch eingestreuten übernatürlichen Elemente wirkten für mich nicht fehl am Platz, obwohl das Buch wohl auch ohne sie ausgekommen wäre. Trotzdem haben sie ihr Teil zum Spannungsaufbau beigetragen. Autorin L.H. Cosway hat zudem wirklich ein feines Gespür für zwischenmenschliche Beziehungen, was sich in jeglicher Charakterkonstellation widerspiegelt.

Was also soll ich noch sagen? Ich bin restlos begeistert und empfehle dieses Buch ausdrücklich jedem/jeder, der oder die gern hin und wieder etwas in die Düsternis eintauchen möchte.

Erschienen bei LYX

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Sarah H. - Stand: 6. Juli 2021