Bettys ultimativer Berater-Blog

Autorin: Juma Kliebenstein

Buchcover Bettys ultimativer Berater-Blog

In dem Buch "Bettys ultimativer Berater Blog - Kein bisschen schlauer" geht es um ein 14-jähriges Mädchen, das mit den Problemen eines typischen Teenagermädchens zu kämpfen hat wie Verliebt sein in den besten Kumpel, erster Kuss, arroganten Zicken, dem perfekten Mädchen in der Stufe, das sogar noch nett ist und Stress mit der „Abf“.

Der Inhalt wirkt auf mich schon realistisch, und das Buch ist besonders ehrlich und frisch geschrieben, verfällt aber manchmal auch zu sehr in Klischees, z.B. wenn es um die Beziehung von Betty und ihrem besten Kumpel Ivo geht oder um ihren Liebeskummer. Das langweilt ein bisschen und entzieht dem Buch ein bisschen die lustige, peppige Stimmung.

Der Reiz an diesem Buch liegt aber anders als in anderen Büchern dieses Genres im Bloggerstil, mit dem die Autorin die Erlebnisse der Hauptperson Betty verpackt. Dies ist wie eine Art Tagebuch zu verstehen, in dem mehrmals täglich über den aktuellen Stand der Dinge und das Erlebte geschrieben wird. Zusätzlich hat Betty jeden Tag einen Tipp des Tages parat, der zwar ganz lustig ist, aber auf Dauer ziemlich sinnlos erscheint wie z.B. „Andere Mütter haben auch schöne Söhne“. Außerdem können die Leser ihres Blogs ihre täglichen Beiträge kommentieren und sich so mit Betty austauschen. Aber auch das wird auf Dauer einfältig, denn es scheint, als benutzte die Autorin Juma Kiebenstein hier immer die gleichen Phrasen.

Trotzdem ist ein als Blog verfasster Roman eine gute Möglichkeit, die Zielgruppe ab 12 anzusprechen, denn optisch mit vielen Bildern und Abgrenzungen ist der Aufbau im Blogcharackter sehr gelungen gestaltet und lässt sich locker flockig verschlingen wie ein Himbeereis. Doch am Ende ist man eben wie der Titel schon sagt „kein bisschen schlauer“…

Erschienen bei: Oetinger

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: ninanina - Stand: 17. April 2012