Beautiful World - Bilder von dir

Autorin: Rebecca Burton

Buchcover Beautiful World

Charlotte lebt in ihrer kleinen Welt, mit Freundinnen, mit ihrer Schwester und ihrer Mutter. Sie redet nicht viel über ihre Gefühle, auch nicht darüber, dass ihr Vater starb, als sie klein war. Ansonsten ist sie sehr normal, geht in die Schule, treibt Sport, jobbt in einer Bäckerei. Und dort lernt sie auch Evie kennen. Evie. Die, die sorglos bei der Arbeit raucht, Schmuck klaut, unordentlich und überhaupt ganz anders ist als Charlotte. Eine undurchblickbare Beziehung baut sich zwischen den beiden Mädchen auf.

Durch eine Wette kommen sich die beiden näher, Charlotte fühlt sich von Evie angezogen. Diese weiß anscheinend darum, zeigt sich nicht unabgeneigt. Doch nach einer Nacht lässt sie Charlotte fallen wie einen angebissenen Apfel.

Das Buch ist quasi als Brief an Evie geschrieben, in dem Charlotte die Zeit, die schon vier Monate zurückliegt, verarbeitet.

Besonders gefallen hat mir an dem Buch die Profilbildungen der Charaktere, auch wenn sie nicht im Mittelpunkt stehen, wie etwa Charlottes Mutter oder eine Schulfreundin von ihr. Sie machen die Personen greifbarer und realer. Ansonsten eine schöne, melancholische Geschichte, in der immer wieder reflektiert und vor- und zurückgegriffen wird.

Das Cover des Verlags finde ich persönlich unpassend, da es zu sehr eine mädchenhafte, romantische Liebesgeschichte mit Happy End suggeriert. Auch der Titel fügt sich in dieses Bild hinein.

Ansonsten ein Buch für Menschen, die Tiefgang für ihr Leben suchen.

Erschienen im Oetinger Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: nervensaege4you - Stand: 19. November 2012