Bad Girls

von E. Lockhart

Auf „Bad Girls” bin ich, wie so oft, wegen dem Autorennamen auf dem Buch aufmerksam geworden. Von E. Lockhart habe ich schon eine Menge Positives gehört und da wollte ich unbedingt selber mal etwas von ihr lesen. Mit der Geschichte, die ich dann bekommen habe, habe ich allerdings nicht gerechnet, nämlich mit einem Thriller. Aber das muss ja nichts Schlechtes sein.

In „Bad Girls“ geht es um Jule, und am Anfang der Geschichte begegnen wir ihr in einem Hotel in Südamerika, man versteht allerdings nicht so ganz, was sie dort zu suchen hat. Mehr will ich an dieser Stelle gar nicht verraten, nur so viel: Das ist das Ende der Geschichte, denn die wird rückwärts erzählt. Mit jedem Kapitel kommt man ein wenig näher an den Anfang der Handlung und erfährt, warum sich die Dinge so entwickelt haben, wie sie sich entwickelt haben. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals ein Buch gelesen zu haben, das so aufgebaut war, und es hat mir wirklich gut gefallen. Es hatte seine ganz eigene Art von Spannung, mal Vermutungen darüber anzustellen, was am Anfang passiert ist, und nicht anders herum. Ansonsten hat das Buch viel von einem „normalen“ Jugendbuch-Thriller. Es geht um Intrigen und falsche Freundschaften und ja, ab und zu wird es auch mal brutal.

Was mir leider nicht so gut wie die Spannung gefallen hat war die Protagonistin Jule. Es ist wirklich interessant, mit jedem Kapitel mehr über sie und ihre Beweggründe zu erfahren, aber sympathisch ist sie mir dabei an keiner Stelle geworden. Ich vermute mal, dass das auch genau so gewollt ist, aber ich persönlich fand es schade, dass ich so nicht mit ihr und ihren Erlebnissen mitfühlen konnte. Auch mit den anderen Charakteren, denen Jule im Laufe der Geschichte begegnet, bin ich leider nicht warm geworden. Das Buch ist eben keines von denen, in denen man ein neues Vorbild findet. Die Figuren werden mit all ihren Fehlern dargestellt, und das ist einerseits schön, manchmal aber auch ein wenig erschreckend.

Fazit:
„Bad Girls“ ist auf jeden Fall ein spannendes und ungewöhnliches Jugendbuch! Die Geschichte wird rückwärts erzählt, was sehr interessant ist, und die Handlung ist wirklich packend. Nur mit den Figuren hatte ich so meine Probleme.

Erschienen bei Ravenbsburger

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Julia - Stand: 5. Juli 2018