Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

von Erin Summerill
übersetzt von Nadine Püschel

Buchcover Auf immer gejagt

"Auf immer gejagt" ist der erste Band der "Königreich der Wälder-Reihe". Protagonistin Tessa wächst in Malam auf, einem Land, in dem Magie verboten ist. Tessas Mutter kommt aus dem feindlichen Land Shaerdan und verfügt über magische Kräfte, aus diesem Grund ist Tessa eine Einzelgängerin. Als Tessas Vater getötet wird, muss sie sich auf die Suche nach dem Täter machen. Cohen, der Gehilfe ihres Vaters soll ihn ermordet haben, doch Tessa kann es nicht glauben. Sie ist heimlich in Cohen verliebt.

Meine Meinung
Ich hatte an das Buch hohe Erwartungen, vielleicht zu hoch, denn so ganz überzeugen konnte es mich nicht. Richtig gut gefallen hat mir die Magie, die in der Geschichte eine große Rolle spielt und Tessa als Protagonistin. Denn Tessa ist ein starker Charakter und gut ausgearbeitet, sie erscheint authentisch. Sie ist mutig und war mir von Anfang an sympathisch. Allerdings bringt sie sich auf öfter in Schwierigkeiten mit unüberlegten und nicht immer nachvollziehbaren Handlungen. Cohen ist ein humorvoller Typ, bleibt aber blasser.

Die Lovestory zwischen den beiden ist ein ständiges Auf- und Ab, also nichts wirklich Neues. Streckenweise war mir die Handlung einfach zu vorhersehbar, was mich irgendwann genervt hat. Positiv ist das Setting mit der ganzen Magie, wäre dies nicht, wäre es eine x-beliebige Lovestory wie so viele. Der Schreibstil ist locker und lässt sich schön flüssig lesen, aber mir fehlte es insgesamt an Spannung.

Fazit: Ganz nett zu lesen, aber ich habe mehr erwartet. 3 Sterne

Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: majke111 - Stand: 1. Juni 2017