Auf eine wie dich habe ich lange gewartet

Autorin: Patrycja Spychalski

Laura zieht von der Stadt aufs Land und muss einen Neuanfang wagen. Die einzigen sympatischen Menschen sind Irina, ihre durchgeknallte Klassenkameradin und Enzo, der süße Neffe des Pizzeriabesitzers. Doch auf einer Party küssen sich Laura und Irina, was Laura sehr verwirrt. Denn wenn sie Enzo trifft, taucht immernoch dieses Bauchkribbeln auf.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd, man lernt die Figuren intensiv kennen und kann sich gut in das Buch hineinversetzen. Trotzdem zieht sich das Buch ein bisschen, weil es – trotz der vielen Seiten – nur eine Haupthandlungen mit sehr wenigen Nebenhandlungen gibt. Es gibt sehr viele ernste Gespräche in der Handlung, fast ein bisschen unnatürlich viele, was es emotional macht.

Das Thema Homosexualität ist in dem Buch gut und natürlich dargestellt - auch wenn ich den Schluss etwas inkonsequent finde, aber das muss jeder für sich entscheiden. Es hilft bestimmt, Leser gegenüber Homosexualität toleranter zu machen.

Das Buch ist mal etwas anderes. Ich würde es aber nur empfehlen, wenn man Zeit zum Lesen und Nachdenken hat und Lust hat, sich auf eine etwas andere Liebesgeschichte einzulassen. Der Verlag gibt als Altersempfehlung „ab 14“ an, ich würde eher noch ein Jahr warten


Das Buch „Auf eine wie dich habe ich lange gewartet“ von Patrycja Spychalski ist im cbt Verlag erschienen und hat ca. 320 Seiten.

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: kolibri - Stand: 26. August 2015