Anders als sie

Autorin: Lauren Strasnick

Anders als sie - Buchcover

Holly, etwa 16 Jahre alt, hat vor einem halben Jahr ihre Mutter verloren. Dieser Verlust schmerzt, doch bei der Aufarbeitung helfen ihr bester Freund Nils, Vater Jeff, Theaterlehrer Ballanoff und Hund Harry, die Jeffs Frau ebenfalls sehr vermissen.
Das junge Mädchen ist nicht die Beliebteste und so ist sie überrascht, als sie mit Paul Benett ihr erstes Mal erlebt und er sie wiedersehen will.
Obwohl er wieder mit seiner Exfreundin Saskia Van Wyck zusammenkommt, trifft er sich weiterhin heimlich mit Holly. Sie ist ihm einerseits „verfallen“, andererseits fühlt sie sich unwohl, indem sie Saskia betrügt. Zumal diese eigentlich netter ist als angenommen. Holly will die Affäre beenden, da sie sicher ist, in Saskia eine wahre Freundin gefunden zu haben. Paul droht ihr allerdings, sie zu verraten, wenn sie nicht weiter miteinander schlafen.
Sie steckt in der Zwickmühle und lässt sich vollkommen betrunken von der Party „entführen“. Paul bringt sie zu Holly nach Hause, genauer gesagt in „die Hütte“, einem Baumhaus, das nur für die guten Freunde Nils und Holly bestimmt ist.
Vor einigen Tagen sind sich die zwei Freunde nähergekommen als jemals erwartet, und so ist Nils zutiefst verletzt, als er herausfindet, dass Holly einen anderen in die Hütte gebracht hat. Und dann wäre da noch Saskia…

Für mich ist an diesem Buch nicht das Spannende, wer mit wem eine Affäre oder Beziehung hat (was sehr weitreichend thematisiert wird…), sondern die missliche Situation, in der Holly steckt. Sie mag Saskia und liebt Paul, doch die beiden sind zusammen und sie betrügt Saskia mit Paul, aber plötzlich empfindet sie auch etwas für Nils. Sie steckt in einem Gefühlschaos, und dabei fühlt der Leser mit.

Der Titel des Buches, „Anders als sie“, spielt darauf an, dass alle Leute immer zu Holly sagen, sie wäre ihrer toten Mutter so ähnlich. Sie glaubt sogar, dass ihr auch ein früher Krebs-Tod bevorstehen könnte. Deshalb ist sie umso glücklicher, als ihr Theaterlehrer (der während der High School in Hollys Mutter verliebt war), ihr erzählt, dass sie anders ist.
Ballanof schüttelte den Kopf. „Du bist eine eigenständige Persönlichkeit, Holly. Sicher, du siehst aus wie sie, aber du bist nicht sie. Du bist du.“

Erschienen bei: Baumhaus

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: Annika - Stand: 27. Juli 2012