Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Text von Aditi Khorana
Einbandillustration von Frauke Schneider
Aus dem Amerikanischen von Peter Klöss

Buchcover

Prinzessin Amrita lebt ein glückliches, wenn auch ein wenig abgeschiedenes Leben, bis plötzlich auch ihr Heimatland Shalingar von dem grausamen Despoten Sikander bedroht wird. Der einzige Ausweg scheint zu sein, all seinen Bedingungen zuzustimmen, eine davon, dass Amrita den Jugendfreund ihres Vaters heiraten soll. Als es jedoch zu Unstimmigkeiten kommt, muss Amrita zusehen, wie ihr Vater ermordet  wird. Um ihr Land und ihren Vater zu retten, macht sich Amrita mit der Seherin Thala auf die Reise, um in der von Mythen umrankten „Bibliothek des Seins“ ihre Lebensgeschichte umzuschreiben…

„Amrita - Am Ende beginnt der Anfang“ beginnt leider sehr schleppend, da der Klappentext gut ein Drittel bis Hälfte des Buches vorwegnimmt. So wartet man während dieser Seiten darauf, dass es endlich losgeht, da es scheint, als wüsste man bereits alles. Das einzige, was diesen Umstand rettet, ist, dass Aditi Khorana einen sehr schönen, detaillierten Schreibstil hat und den eigentlichen Inhalt mit Mythen und Legenden schmückt, welche sehr tief ausgearbeitet und interessant sind und im Laufe der Geschichte eine größere Rolle spielen. Neben diesen Erzählungen tragen auch weitere Erwähnungen Amritas und der Nebencharaktere größere Bedeutung und münden in einen für den Fortlauf der Geschichte zentralen Aspekt. Diese intelligente Aufarbeitung ist zwar in einigen Punkten voraussehbar, fasziniert aber dennoch durch das Detailbewusstsein.

Da das Hauptaugenmerk auf Amrita, ihr Leiden und ihre Geschichte liegt, kommen die Nebencharaktere ein wenig zu kurz. Einzig die Sklavin Thala und der Kaiser Sikander bekommen eine vergleichsweise größere Rolle zugeschrieben, wobei die eindeutig gesellschaftskritische Aufarbeitung dieser auch im Nachwort eine Begründung findet.

Alles in allem ist „Amrita“ ein kurzweiliger Roman dessen Moral der Geschichte und die bewusst eingesetzten Details überzeugen. Mein Tipp: Amritas Name und der Titel kommen nicht von ungefähr…



Erschienen bei Dressler 

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: Esma2311 - Stand: 4. September 2017