Amerika-Das Land der unbegrenzten Berufsbezeichnungen

"Ich ernenne mich zum Junior Vice Präsident", nicht nur Homer Simpson ist der Meinung "je mehr Titel desto höher die Macht", auch wir fragen uns oft "Was bedeuten diese ganzen Titel eigentlich?"

Ropeway Manager?

„Wenn ich groß bin werde ich … hmm … vielleicht "Petroleum Transfer Engineer" oder "Ropeway Manager"? Ach, alles Quatsch, ich werde "Head of Verbal Communications"!“ Hört sich alles sehr kompliziert und nach hohen Positionen und Hierarchien an. Ganz so wie es scheint, ist es jedoch (leider) nicht. Dass Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Und dass die Amerikaner gerne zu Übertreibungen neigen, auch nicht.  Doch woran erkennt man letztendlich die Hierarchiestufen?

Hierarchie

Da hätten wir zum einen den Associate & Senior Associate.  Im Deutschen würden wir diesen als Fachkraft oder Spezialist bezeichnen. Der Associate besitzt demnach eine Beraterposition innerhalb des Teams, man kann ihn auch als Projektleiter sehen. Der Senior hat eigentlich dieselbe Position, er besitzt jedoch mehr Erfahrung und hat demnach noch mehr zu sagen als der Associate. Die Bezeichnung Senior hat in allen Hierarchiestufen die gleiche Bedeutung. Er ist immer der Erfahrenere der beiden und hat somit noch eine spezielle Überwachungsposition.

Klettert man die Karriereleiter etwas weiter rauf, so wird man zum Manager ernannt (Senior Manager). Der vergleichbare deutsche Titel wäre Abteilungsleiter. Dieser übernimmt für eine Vielzahl von Angestellten die Verantwortung. Sein Aufgabenfeld ist weitaus größer als das des Associates.

"Head of"? Hier kannst du ruhig übersetzen. Damit ist der Leiter des gesamten Departments gemeint, der Kopf sozusagen. Er trägt nicht nur die Verantwortung für verschiedene Aufgabenfelder, er kümmert sich außerdem noch um das Budget und das Personal.

Dem Director sind sätmliche Managerposten untergeordnet. Auch hier gilt, ein Senior Direktor ist höher gestellt als der Director. Sofern es im Unternehmen sowohl einen Director als auch einen Head of gibt, was in der Regel nicht der Fall ist, so ist dieser dem Director untergestellt.

Der Vice Präsident ist nicht der Vize Präsident des Unternehmens, wie man aus der Übersetzung schlussfolgern würde. Dieser findet sich in der Regel bei Leitern von Ressorts. Der Vice Präsident steht demnach über dem Director, jedoch immernoch unter dem Senior Vice Präsident.

Nun kommen wir zur Spitze der Pyramide. Die sogenannte "C-Suite" oder auch einfach "Chief". Die am häufigsten verwendete Bezeichung ist auch CEO-Chief Executive Officer. Alle anderen "Chiefs" berichten an ihn.

Das alles ist zwar keine Antwort auf die Fragee, warum man die einfachsten Berufsbezeichnungen so kompliziert machen muss, aber vielleicht wird jetzt einiges verständlicher.

Diese Hierarchiestufe, ist natürlich nur der Idealfall. Wie ein Unternehmen letztendlich aufgebaut wird, variiert.

Hier noch die Top vier der skurilsten Berufsbezeichnungen:

  • Crockery Cleansing Operative
    Na, gewusst? Das ist der Tellerwäscher!
  • Wastewater Treatment Officer
    Ganz einfach, oder?...Klärwerker
  • Media Distribution Officer
    Warst du bestimmt auch schonmal! Zeitungsträger!
  • Stock Replenishment Adviser
    Zu guter letzt ... der Regalauffüller!

Interesse geweckt?

Teste dich jetzt doch mal in unserem "Englischen Berufsbezeichnungen"-Quiz!

Autorin / Autor: roxy - Stand: 4. September 2013