Alles zu viel

Autorin: Henriette Wich

Sofies Leben läuft eigentlich super, in der Schule ist sie ganz gut, mit ihren besten Freunden Lilly und Fabian versteht sie sich prima, auch mit ihrer Mutter kommt sie gut klar. Doch dann bekommt ihre Klasse die Mathe-Arbeit zurück und Sofie hat, zu ihrem großen Schock, eine Vier! Aus Angst, ihre Mutter wäre enttäuscht, behauptet sie, eine Zwei bekommen zu haben. Und auf einmal scheint alles den Bach runterzugehen. Sofie soll in Deutsch die Leitung ihrer Arbeitsgruppe übernehmen, doch sie mag es überhaupt nicht, im Mittelpunkt zu stehen.

Und als wäre das nicht genug, hat Sofie das Gefühl, Fabian würde sich ihr gegenüber immer abweisender verhalten und Lilly scheint eine neue Freundin gefunden zu haben. Tausend Gedanken gehen durch Sofies Kopf: Ist sie ihren Freunden nicht mehr cool genung? Oder was ist los? Der Druck um sie herum wird immer stärker, bis ihr alles zu viel wird....

Ich hab mich voll gefreut, als das Buch endlich angekommen ist und dann die Enttäuschung: Die Geschichte umfasst grade mal 108 Seiten! Da mir das Buch sehr gut gefallen hat, war es echt schade, dass es so schnell vorbei war.  Doch grade deswegen könnte ich mir gut vorstellen, dass die Geschichte perfekt für alle ist, die zwar was Nettes lesen wollen, aber lieber eine kurze Geschichte, als eine lange mögen.

Die Hauptfigur Sofie ist meiner Meinung nach ein sehr sympathisches Mädchen und mir hat es gut gefallen, wie sie dann, relativ weit am Ende, gestanden hat, dass ihr das alles zu viel ist und dass sie die Sache im Anschluss ihren Freunden und ihrer Mutter erklärt hat, wobei sie gemerkt hat, dass es oft besser ist, über ihre Gefühle zu reden, als ihren ganzen Kummer in sich reinzufressen!

Es hat einige Zeilen gebraucht, bis ich mich an den Schreibstil gewöhnt habe. Hat man diese kleine Hürde überwunden, kann man die Geschichte genießen. Eine Lese-Empfehlung gibt es von mir auf jeden Fall, aber es ist halt eine wirklich kurze Geschichte für zwischendurch.


Erschienen bei Carlsen Clips

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: starshinee - Stand: 3. Dezember 2021