All This Time – Lieben heißt unendlich sein

Autor_innen:  Mikki Daughtry, Rachael Lippincott
Aus dem Amerikanischen von Nina Frey

Inalt
Kimberley, Sam und Kyle sind seit ihrer Kindheit allerbeste Freunde. Sie unternehmen alles gemeinsam, und wollen zusammen auf die UCLA gehen. Kimberley und Kyle sind ein Paar. Beim Abschlussball ändert sich für Kyle jedoch alles. Nach einem Streit mit Kimberley haben die beiden einen Unfall, den Kyle überlebt und bei dem Kimberley stirbt.

Kyle fühlt sich in seinem Gefühlschaos aus Wut, Trauer und Schuldgefühlen allein und unverstanden. Dann trifft er Marley, bei ihr fühlt er sich geborgen und verstanden. Denn Marley kann nur allzu gut seinen Schmerz nachvollziehen, denn auch sie leidet an einem ähnlichen Schicksal. Und es stellt sich die Frage: Kann ein gebrochenes Herz, wieder lieben? Denn was als eine Freundschaft beginnt, wird unaufhaltsam zu mehr.

Meinung
"All This Time“ ist eine emotionale, traurige und tiefgründige Geschichte über Freundschaft, Verlust und Liebe. Geschrieben ist der Roman aus der Sicht des Protagonisten Kyle, aber auch Marley
nimmt in diesem Roman eine starke Rolle ein. Kyle, sowie auch Marley, müssen sich beide mit dem Verlust und dem Tod eines geliebten Menschen auseinandersetzen. Anfangs wird der Roman aus der Sicht von Kyle erzählt. Man lernt ihn als einen jungen Mann kennen, der um seine große Liebe trauert. Aber der auch einen Neuanfang versucht. Die Trauerbewältigung die Kyle durchlebt fand ich sehr realistisch. Seine Gedanken und Gefühle kann man beim Lesen miterleben. Etwas irritiert war ich in der Mitte der Geschichte, will hier aber nicht zu viel vorwegnehmen... Nur so viel sei gesagt: Nichts ist, wie es scheint und unsere beiden trauernden Protagonist_innen müssen mehr als eine Hürde überwinden, um glücklich werden zu können.

Aber auch die Nebencharaktere kommen mir sehr authentisch und einfühlsam vor. Ich habe leider den Roman "Drei Schritte zu dir" noch nicht gelesen, (werde das Buch aber noch lesen) aber
mit diesem Roman "All This Time - Lieben heißt unendlich sein", haben mich die beiden Autorinnen mit ihrem authentischen und fesselnden Schreibstil sehr positiv überrascht. Miir hat gut gefallen, wie sie die Themen Trauerbewältigung und Nahtod beschreiben. Aber auch der Humor kommt hier nicht zu kurz.

Auch das Cover des Buches finde ich passend zum Roman. Man sieht die Blumen, die Marley so liebt und die sie an ihre Schwester erinnern. Und auch Kyle und Marley wie sie getrennt und zusammen
sind.

Fazit
Der Roman "All This Time - Liebe heißt unendlich sein", ist unfassbar berührend, emotional und sehr tiefgründig. Ich konnte mich in die Charaktere und ihre Gefühle hineinversetzen. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung!


Erschienen bei dtv Junior

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Sunlina - Stand: 31. Mai 2021