Die Pan-Trilogie: Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Autorin: Sandra Regnier

Allison ist ein 16 Jähriges Mädchen, das auf ein Internat für Mädchen geht. Ihre Eltern haben keine Zeit für Sie, da sie berühmte Fotografen sind, die in der ganzen Welt unterwegs sind. Früher war Allison immer dabei, bis Sie vor 4 Jahren einen schweren Unfall hatte. Seitdem hat Sie Angst in der Dunkelheit. Dafür hat sie aber ihre besten Freundinnen Emma und Camilla.

In Edinburgh gibt es viele unterirdische Gänge, die für Touristen eine Attraktion sind. Aber nicht für die 16 Jährige Allison. Als sie hingeht, tut sie nur Ihrer Freundinnen einen Gefallen. Dabei soll sie, ohne es zu wissen, eine magische Pforte geöffnet haben. Und nun beginnt das Chaos. Denn plötzlich hat sie ständig Finn, einen gut aussehenden Jungen an ihren Fersen. Er ist arrogant und behauptet, er wäre ein „Elfenwächter“. Allison soll sofort das Tor zur magischen Welt wieder schließen. Wie soll Sie das aber tun, sie glaubt ja nicht an Elfen, geschweige denn, dass sie wüsste, wie Sie das Tor geöffnet hat.

Meine Meinung
Sandra Regnierschreibt auf eine humorvolle und fesselnde Art und Weise, man will gar nicht aufhören zu lesen.
Das Buch beginnt mit dem Prolog von Finn. Der Prolog  verrät nicht viel vom Buch, das macht es noch mal extra spannend.
Ich kenne leider nicht die Pan Trilogie. Aber ich fand dieses Buch sehr spannend und habe gar nicht mehr aufgehört zu lesen. Den Klappentext habe ich erst gar nicht angefangen zu lesen. Das Cover hat mich schon so fasziniert, dass ich gleich loslegen musste. Ein Muss für alle Fantasy-Liebhaber oder die es werden wollen. Ich hoffe, der zweite Band lässt nicht lange auf sich warten.

Viel Spaß beim Lesen! Ich hoffe, dass es genau so spannend weiter geht.

Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: sarah15 - Stand: 1. Dezember 2017