Die Vorbereitungen

Öffnet als erstes das Programm.

In der Grundeinstellung öffnen sich bei GIMP die Bildfläche, der Werkzeugkasten und weitere Dialoge als einzelne Fenster. Wenn ihr wollt, könnt ihr in der oberen Leiste des Bildfensters über Fenster auf den Einzelfenstermodus umschalten.

Um gut mit GIMP arbeiten zu können, benötigt ihr neben dem Werkzeugkasten noch die folgenden zwei Fenster, die ihr auch über Fenster und dann Andockbare Dialoge findet:

  • Ebenen In diesem Fenster befindet sich eine Übersicht über die Bilder, die ihr in einer Datei geöffnet habt. Diese nennen sich dann "Ebenen". Ihr könnt die Reihenfolge der Ebenen verändern, sie ein- oder ausblenden und festlegen, welche Ebene ihr bearbeiten wollt.
  • Werkzeugeinstellungen Hier könnt ihr später Einstellungen zu den Werkzeugen vornehmen, mit denen ihr arbeitet. Die Einstellungen passen sich jeweils dem aktiven Werkzeug an. Ihr könnt Pinselgrößen ändern, Transparenz einstellen und viel mehr.

So oder so ähnlich sollte das GIMP-Fenster (hier im Einzelfenstermodus) dann aussehen. Links seht ihr den Werkzeugkasten als Spalte (falls ihr den Werkzeugkasten aus Versehen schließt, findet ihr ihn auch unter "Fenster" und dann "neuer Werkzeugkasten"), in der Mitte die Fläche, in der die Bilder gleich bearbeitet werden, rechts das geöffnete Ebenenfenster und neben dessen Reiter den Reiter für die Werkzeugeinstellungen.

Weiter geht's mit

Autorin / Autor: Amelie W. - Stand: 7.9.2016
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns