Keep Me Safe

Autorin: Sarah Alderson

Nic Preston ist die einzige Überlebende des „Cooper-Massakers“ vor zwei Jahren, von dem die ganze Welt gehört hat. Seitdem lebt sie in Angst, dass die Mörder zurückkommen und auch sie töten könnten. Und obwohl sie die höchsten Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat, wird ihr schlimmster Albtraum war. Jemand bricht bei ihr ein und versucht sie zu töten. Ihre einzige Chance ist der geniale Hacker Finn Carter, der nicht ganz unschuldig zu sein scheint und der nebenbei ihr Herz höher schlagen lässt.

Meine Meinung
Obwohl ich nicht mehr ganz ins Teenie-Alter passe, hat mir das Buch super gefallen. Die Spannung zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite und auch die Action kommt hier nicht zu kurz. Obwohl ich von Anfang an den richtigen Verdacht hatte, was ich eigentlich überhaupt nicht mag, war das Buch trotzdem nicht vorhersehbar. Es war teilweise sogar etwas brutal.

Die Protagonisten konnten auf ganzer Linie überzeugen. Nic hat eine bemerkenswerte Wandlung durchgemacht. Anfangs wurde sie ständig von ihrer Angst übermannt und hatte einige Zwänge. Das Leben, das sie führen musste, war nicht wirklich lebenswert. Doch im Laufe des Buches hat sie gelernt zu kämpfen und sich nicht ihrem Schicksal hinzugeben.

Finn war mir gleich sympathisch. Er hat so eine offene Art, die einen sofort aus der Reserve lockt. Seine intelligente und humorvolle Art hat mir genauso gut gefallen wie sein teilweise illegales Handeln. Diesen Charakter muss man einfach mögen.

Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Kapitel sind eher kurz gehalten und wechseln zwischen beiden Protagonisten. 

Fazit
„Keep me safe“ ist ein Jugendbuch, das mit der Mischung aus Spannung, Action und Romantik auch für erwachsene Leser bestens geeignet ist. Absolute Leseempfehlung.

Erschienen bei Ravensburger

Deine Meinung zu diesem Buch?

Mehr auf LizzyNet

Autorin / Autor: jessi3107 - Stand: 30. September 2016