Victoria Street No. 17 – Das Geheimnis der Schildkröte

Autorin: Janet Foxley
Gekürzte Fassung mit Boris Aljinovic
ab 10 Jahren

Der elfjährige Tom lebt alleine mit seinem Vater, seit seine Mutter vor sieben Jahren einfach so verschwand. Er staunt nicht schlecht, als er seine Großmutter kennenlernt, immerhin hat nicht jeder Junge eine Magierin als Oma. Und dann ist da noch Frederike, oder einfach nur Rike genannt, seine Cousine, ebenfalls auf dem Weg, ihre Zauberkünste zu entfalten. Leider hält sie nicht viel von Tom, der ja zu einem dreiviertel „simple“ ist. Er scheint der einzige in der Familie seiner Mutter zu sein, der nicht die alten Künste beherrscht. Als sich dann herausstellt, dass Toms Mutter damals gar nicht verschwand, sondern sich einfach nur in eine Schildkröte verzaubert hat, ist guter Rat teuer: Es bleiben noch genau sieben Tage, um Toms Mutter zu finden, ansonsten wird sie für immer eine Schildkröte bleiben. Tom setzt alles daran, seine Mutter bald wieder in seine Arme schließen zu können. Doch es ist gar nicht so einfach die richtige Schildkröte zu finden. Und was ist das für ein komisches Kribbeln, das Tom jetzt immer häufiger in seinen Fingerspitzen spürt? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Meine Meinung
Ich war von der Geschichte sehr positiv überrascht. Ich hatte zwar schon eine lustige und einigermaßen spannende Geschichte erwartet, aber alle meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Das Hörbuch hat mich so sehr begeistert, dass ich die Geschichte kurze Zeit später ein zweites Mal gehört habe. Obwohl ich das erste Mal schon sehr gut aufgepasst hatte, fielen mir noch etliche weitere Details auf, die ich vorher noch gar nicht wahrgenommen hatte.

Die britische Autorin Janet Foxley hat sehr viel Liebe in diese Geschichte gesteckt. Die Charaktere sind jeder einzigartig. Nicht zu selten musste ich während des Hörens grinsen und in Gedanken ein großes Lob an die Autorin senden.

Das Hörbuchcover ist sehr ansprechend und lustig gestaltet, schon allein deshalb bekommt man schon Lust, es zu hören. Es weist schon auf den ersten Blick darauf hin, dass es eine witzige Geschichte wird.

Der Hörbuchsprecher Boris Aljinovic verleiht dem Ganzen noch einen zusätzlichen Humor. Er spielt jede einzelnde Person mit viel Liebe zum Detail. Beim Hören musste ich ständig lächeln, schon allein wegen der tollen Dialoge. Die Sprache des Hörbuchs ist einfach, aber sehr lustig und unterhaltsam, man bekommt auf gar keinen Fall Langeweile.

Durch die vielen Tracks, 16-22 pro CD, wird das einsteigen nach einer Hörpause sehr erleichtert. Zu diesen Hörpausen kommt es aber nicht oft, denn die drei Stunden und 29 Minuten vergehen wie im Fluge. Es ist anders als andere Hörbücher eine Geschichte für zwischendurch, für einen langweiligen regnerischen Nachmittag oder um die Zeit zwischen zwei Terminen zu überbrücken.

Fazit
Victoria Street No. 17 – Das Geheimnis der Schildkröte ist eine sehr lustige und verrückte Geschichte mit sehr viel Liebe zum Detail. Ich empfehle dieses Hörbuch für junge Hörer ab 9 Jahren.

Erschienen bei der-audio-verlag

Weiter >>

Autorin / Autor: silberpfeil - Stand: 19. Mai 2016