Bloodbound - Die Garde des Königs

Autorin: Erin Lindsey
übersetzt von Christina Neuhaus

Buchcover

Erst vor vier Monaten trat Alix den Königsklingen bei. Nun steht sie oben auf einem Hügel und muss zusehen, wie das feindliche Heer ihre Freunde abschlachtet. Entgegen ihrem Befehl auf ihrem Beobachtungsposten zu bleiben, eilt sie zu ihren Freunden und findet den König umzingelt von Feinden. Alix greift ein und rettet den König. Dieser ernennt sie zu seiner persönlichen Leibwache, was Alix vor ihre schwerste Aufgabe stellt. Denn der Feind befindet sich auch in den eigenen Reihen. Wird sie es schaffen, den König zu beschützen und ihn wieder auf seinen Thron zu bringen? Oder ist der Feind übermächtig und zerstört das Königreich, für das Alix alles tun würde?

Zu Beginn fand ich das Buch verwirrend. Es kamen viele verschiedene Figuren vor, ohne dass sie vorgestellt wurden. Auch die gesamte Struktur war mir am Anfang unklar. Es gibt unterschiedliche Adelshäuser, die alle nach einer Farbe benannt wurden. Die Soldaten dieser Häuser haben die Farbe in ihrem Namen, so heißen z.B. die Soldaten des Hauses Green Grünklingen. Die Soldaten des Königs heißen Königsklingen, auch wenn sie zuvor zu den Grünklingen gehörten. Da dies jedoch nie erklärt wurde, kam ich zu Anfang durcheinander, wer gemeint ist. Es werden auch Traditionen und Bräuche erwähnt, die zum Teil nicht weiter wichtig sind aber auch nicht genauer erläutert werden, was ebenfalls zur Verwirrung beiträgt. Auch wurden die unterschiedlichsten Orte verwendet und benannt. Da das Königreich im Krieg ist, wird beschrieben, wie das Heer weiter zieht. Daher hätte ich mir eine Übersichtskarte gewünscht, sodass der Leser eine genauere Vorstellung von dem Königreich bekommt.

Die Figuren sind sehr sympathisch und wachsen einem ans Herz. Sie sind unterschiedlich und durch sie wird die Story erst spannend. So gibt es den mürrigen General, der aber eigentlich alle nur beschützen will und den König, der vor seinem Volk stark sein muss aber selber unsicher ist, was die richtige Entscheidung ist.

Die Story finde ich gut. Sie beginnt bereits spannend und nach und nach kommen neue Aspekte hinzu, die dafür sorgen, dass es nicht langweilig wird. Natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen, die ebenfalls unerwartete Wendungen hat. Die gesamte Story ist sehr stimmig. Jedoch hätte ich mir etwas mehr erwartet. Manche Ideen hätten besser aufgegriffen und erweitert werden können, was das Ganze noch spannender gemacht hätte. Immer wieder gab es Szenen, wo ich mir einen Blick in die Vergangenheit gewünscht hätte, um die Figuren noch besser zu verstehen. Auch die Kämpfe hätten zum Teil etwas ausgefeilter sein können. Oftmals kämpft die Heldin Alix gar nicht mit, da sie den König beschützt.

Insgesamt fand ich das Buch gut. Es hat mir Spaß gemacht es zu lesen und ich habe mich gefragt, wie es wohl weiter geht. Daher freue ich mich auf den zweiten Teil, der im August diesen Jahres erscheint.

Erschienen bei Bastei Lübbe

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: ilkachen - Stand: 31. März 2016