Zorn und Morgenröte

Autorin: Renée Ahdieh
Gelesen von Laura Maire
Übersetzt von Dietmar Schmidt

Renée Ahdieh hat mit „Zorn und Morgenröte“ (original: „The Wrath and the Dawn“) ihren ersten Roman veröffentlicht, die Forsetzung „The Rose and the Dagger“ ist bereits in Arbeit. Ahdieh hat ihre Kindheit in den USA und in Südkorea verbracht, ihre Familie stammt aus dem mittleren Osten und Asien. Heute lebt Ahdieh mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina in den USA.

Gelesen wird das Hörbuch von Laura Maire, einer deutschen Schauspielerin, Hörbuch- und Synchronsprecherin. Einem breiten Publikum bekannt wurde Maire vor allem durch die deutsche Synchronisation der Rolle der Alice Cullen in der Twilight Saga. 2011 und 2014 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie "Beste Interpretin“.

Im gesamten Königreich Chorasan herrscht Furcht und Verunsicherung; jede Familie mit einer Frau im heiratsfähigen Alter bangt um deren Leben. Der junge Kalif Chalid erwählt jeden Tag eine von ihnen zu seiner Braut, um sie am Abend zu heiraten. Am nächsten Tag lässt er sie bei Sonnenaufgang hinrichten. Bis sich eines Tages eine junge Frau freiwillig meldet, Chalid zu heiraten: Shahrzad. Sie schwört sich, zu überleben, und Rache zu nehmen an Chalid, dem Mann, der ihre beste Freundin töten ließ. Während ihre Familie um deren Leben bangt, verbringt Shahrzad die erste Nacht mit dem Kalifen, voller Zorn, Verbitterung und Hass. Sie verbirgt ihre wahren Absichten und beginnt stattdessen, dem Kalifen eine Geschichte zu erzählen, die ihn fesselt und neugierig macht. So gewährt er ihr Aufschub, und setzt ihre Exekution für den nächsten Tag an – die Aufregung im Palast ist groß, nie zuvor hat eine Braut des Kalifen den Sonnenaufgang erlebt. Und Shahrzad hat vor, noch viele weitere zu erleben ...

Ahdieh entführt uns mit ihrem Roman in eine fantastische Welt aus 1001 Nacht. Dort gelten andere Gesetze und andere gesellschaftliche Standards, es gibt anders Essen und es riecht anders, Menschen und Orte haben Namen, an die wir uns erst noch gewöhnen müssen. Das alles hat einen gewissen Reiz, den Reiz des Unbekannten, es erschwert aber auch den Einstieg in die Geschichte von Shahrzad und Chalid, da es eine Weile dauert, bis die Verwandtschaft der einzelnen Figuren und ihre Aufenthaltsorte klar werden. Das Hörbuch hat hier einerseits den Vorteil, dass die Namen alle korrekt betont werden, allerdings wird dem Zuhörer auch die Möglichkeit genommen, auf unkomplizierte Weise ein paar Zeilen oder Seiten zurückzuspringen, um sicherzustellen, dass er etwas korrekt verstanden hat. Sobald der Einstieg in die Geschichte gelungen ist, ist sie abwechslungsreich und einfühlsam erzählt. Besonders Shahrzads Stolz und Entschlossenheit geben der Erzählung einen besonderen Charakter. Etwas schade ist, dass es sich bei dem Hörbuch um eine „Bearbeitete Fassung“ handelt. Ich nehme an, das bedeutet, dass der Original-Roman gekürzt wurde, was man beim Zuhören an einigen Stellen merkt. Das macht es etwas schwieriger, der Geschichte zu folgen, da man einige Male das Gefühl hat, etwas verpasst zu haben. Insgesamt ist das Hörbuch angenehm und unterhaltsam, es hat mich aber nicht tief berührt oder unglaublich beeindruckt. Vor allem Fans märchenhafter Erzählungen könnte es aber durchaus gefallen.

Erschienen bei Lübbe Audio

Weiter >>

Autorin / Autor: lacrima - Stand: 4. April 2016