Der Himmel kommt später

Autorin: Angelika Glitz
Illustrator: Leonard Erlbruch
ab 10 Jahren

Angelika Glitz hat mit "Der Himmel kommt später" eine rührende und lebensnahe Geschichte für Jugendliche und Erwachsene geschaffen, die eine Brücke zwischen die Generationen schlägt.

Oma Hilde ist bereits 97, aber ihr Alter merkt man ihr nur äußerlich an. Im Geiste ist sie noch topfit und jung geblieben. Daher versteht sie sich mit Lulu, die eigentlich Luise heißt, besonders gut. Lulu will sich mit der Pflege ihrer Urgroßmutter etwas Taschengeld dazuverdienen. Ganz nebenbei lernt sie aber noch jede Menge dazu, z.B. wie es war, als fast jeder Millionär war und man Geld schubkarrenweise zum Bäcker getragen hat, um Brot zu kaufen. Sie erfährt auch, wie Oma Hilde zu ihren Schlittschuhen gekommen ist und dass sie diese aber nie benutzt hat. Lulu bringt frischen Wind in Oma Hildes kleine Welt, in der sie nicht mehr so mobil scheint und sich von ihrer Gänsefarm verabschieden musste, um nun in der Stadt zu wohnen. Was Oma Hilde an Lulu besonders schätzt, ist, dass Lulu sie nicht als Pflegefall sieht, sondern eben einfach als Oma Hilde, die sich früher auch schon mal verknallt hat. Mit neuer Energie wird Oma Hildes Welt ganz bunt. Ja, sogar wörtlich genommen bekommt ihr Apartment einen neuen Anstrich und dank Lulu wird Oma Hildes Traum vom Schlittschuhlaufen doch noch irgendwie wahr, bevor sich Oma Hilde vom Leben ausruhen muss.

Angelika Glitz behandelt schwierige Themen von der großen Liebe, übers Erwachsenwerden, bis zum Tod mit einer lebensbejahenden Leichtigkeit und scheut sich dennoch nicht davor zu Tränen zu rühren. Ein empfehlenswertes Buch für Jung und Alt.

Erschienen bei KJB Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: ronjaeva - Stand: 23. November 2015