Die Auserwählten - Kill Order

Autor: James Dashner
übersetzt von Anke Caroline Burger, Katharina Hinderer
ab 13 Jahren

"Die Auserwählten - Kill Order" ist das Prequel zur Maze-Runner Trilogie und geht in der Zeit 13 Jahre zurück. Ich bin ein Fan der Trilogie, das Buch kann aber auch gut ohne das Vorwissen gelesen werden.

Die Welt hat sich nach einer Sonneneruption verändert, unerträgliche Hitze macht den Menschen zu schaffen, dazu die radioaktive Strahlung und eine tödliche Seuche. Viele Menschen sind gestorben und für die Übriggebliebenen ist jeder Tag ein Kampf ums überleben. Zu den Überlebenden gehört auch Mark, der mit Alec, Trina und Lana und einigen anderen zusammen lebt. Noch immer leidet Mark unter Alpträumen, bekommt die schrecklichen Bilder der vielen Toten nicht aus dem Kopf. Aber die Hoffnung, dass sich das Leben irgendwann wieder einigermaßen normalisiert, ist immer noch da.
Doch dann kommt es zu einem plötzlichen Angriff aus der Luft, die Menschen werden mit Pfeilen beschossen, die mit dem tödlichen Virus infiziert sind. Viele sterben, aber nicht alle. Mark und seine Freunde versuchen herauszufinden, wer hinter diesem heimtückischen Angriff steckt.

Die Geschichte beginnt spannend mit einer Szene aus dem Labyrinth bevor es in der Zeit zurück geht und man Mark und seine Freunde kennenlernt. Hier erfährt man, was zur globalen Katastrophe führte und bekommt Infos über das Virus, das so viele Menschen auslöschte. Das Szenario ist düster, bedrückend und beängstigend da es sehr realistisch dargestellt ist und nur allzu vorstellbar ist.

Wie in der Maze Runner Trilogie zeichnet der Autor auch hier die Protagonisten überzeugend, Mark ist sympathisch, ein Typ, mit dem ich mitfiebern konnte. Trotz seiner Ängste zeigt er Stärke und Mut. Auch die anderen Charaktere sind sehr gut beschrieben, sie haben Persönlichkeit und wirken authentisch.

James Dashners Schreibstil ist fesselnd, er legt ein hohes Tempo vor, viel Action, ständig passiert etwas und es gibt neue Wendungen. Die Handlung ist total spannend, ich bin atemlos durch die Seiten gerauscht. Allerdings geht es auch hier wieder brutal zu wie schon in der Trilogie. Das Buch hat mir genauso gut gefallen wie die Vorgänger, es ist eine perfekte Ergänzung der Trilogie.


Erschienen bei Chicken House

Autorin / Autor: majke111 - Stand: 14. Oktober 2015