Memento - Der Neubeginn Band 3

Autorin: Julianna Baggott
übersetzt von Ulrich Thiele
ab 14 Jahren

Partridge hat nun den Platz seines Vaters übernommen, aber es ist nicht so einfach für ihn, seine Pläne auszuführen, wie er sich gedacht hat. Er hat immer noch mächtige Gegner und ist gezwungen, Entscheidungen zu treffen, die er eigentlich nicht möchte.

Währenddessen leidet Pressia unter Schuldgefühlen wegen dem, was sie Bradwell angetan hat. Sie hat Angst, ihn zu verlieren. Gleichzeitig hofft sie, dass es möglich ist, ein Heilmittel gegen die Verschmelzungen zu schaffen. Wird es ihnen am Ende gelingen?

Meine Meinung
Nachdem der zweite Band der Trilogie mich mit seinem furchtbaren Ende zurückließ, war ich sehr gespannt, wie es weitergehen würde. In Bradwells Augen hatte Pressia etwas Unverzeihliches getan und ich habe befürchtet, dass es die Beziehung der beiden für immer belasten würde.

Das Cover des Buches ist sehr schön und passt perfekt zu den vorherigen zwei Bänden. Auch der Klappentext klingt sehr spannend und ich bin neugierig, was mich nun tatsächlich erwartet.

Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den zweiten Band gelesen habe, bin ich gut wieder in die Geschichte gekommen, da Julianna Baggott immer wieder Rückblicke mit in das Geschehen eingebaut hat. Auch hier erzählt die Autorin wieder aus der Sicht mehrerer Charaktere und verschafft mir so einen tiefen Einblick in die Handlung und eine Verbindung zu den Protagonisten.

Besonders Pressia hat mir immer sehr gefallen. Sie ist ein sehr starkes Mädchen, das schon viel erlebt hat, aber trotzdem unbeirrt ihre Ziele verfolgt. Ihr Bruder Partridge hat mir sehr leidgetan. Er hat es sich bestimmt einfacher vorgestellt, seine Ziele zu erreichen, seit sein Vater tot ist, doch ihm scheint, als wäre es schwerer als zuvor. Mein Lieblingscharakter des Buches ist und bleibt aber El Capitán, der sich im Laufe der Geschichte so sehr gewandelt hat und zusammen mit seinem Bruder, der mit ihm verschmolzen ist, eine interessante Persönlichkeit ist.

Das Ende ist anders, als ich es erwartet habe. Mit Blick auf das gesamte Geschehen finde es aber sehr passend, auch wenn für mich zu viele Fragen offenbleiben.

"Memento - Der Neubeginn" ist der letzte Teil einer Trilogie, die mir in allen drei Bänden gut gefallen hat. Die Charaktere haben mich die ganze Zeit begleitet und ich konnte das Buch erst wieder an die Seite legen, als ich am Ende angekommen war. Ich habe diese Reihe sehr gerne gelesen.

Ich vergebe 4 Sterne.

Erschienen bei Baumhaus

Autorin / Autor: gwendolyne - Stand: 31. März 2015