Zimtschneckenküsse

Autorin: Sonja Bullen
ab 12 Jahren

Auf nichts freut sich Tamara nun mehr als auf die Sommerferien; sechs Wochen in denen sie Patrick, ihren Ex-Freund nicht sehen muss und sechs Wochen welche sie mit ihrer besten Freundin Mia verbringen kann. Und wer macht ihr einen Strich durch die Rechnung? Ihre wunderbare Oma Alma. Um sie auf andere Gedanken zu bringen, hat diese nämlich eine Sprachreise nach Stockholm gebucht. Tamara ist alles andere als begeistert; anstatt Freibad und Kino, Schwedisch lernen und frieren. Doch in der Sprachschule trifft Tamara den gutaussehenden Italiener Marco, von dem sie sofort fasziniert ist. Aber mag er sie auch oder ist es nur eine Masche? Und dann ist da ja auch noch der süße Schwede Jesper, der Neffe von Marie, ihrer "Ersatzoma". Wer meint es denn nun wirklich ernst mit ihr, und ist Schweden vielleicht doch nicht so schlimm wie gedacht?

"Zimtschneckenküsse" ist ein recht kurzweiliges Buch, welches man schnell durchgelesen hat. Die Geschichte ist recht gut geschrieben, an manchen, wenn auch nur sehr wenigen Stellen, ein bisschen unübersichtlich und unklar. Die Figuren kann man sich sehr gut vorstellen, vor allem von Jesper und Marie hatte ich durchgehend ein Bild im Kopf. Die Story ist weder außergewöhnlich noch recht überraschend, dazu auch noch ein wenig kitschig. Aber trotzdem wird den kleineren Mädchen die Geschichte wahrscheinlich sehr gut gefallen.

Das Cover ist hellgrün hinterlegt und überfüllt mit gelblichen Kussmündern. Mir persönlich sagt dies nicht ganz zu, ich denke es ist zu viel des Guten. Aber jeder hat natürlich einen anderen Geschmack. Um das Ganze nochmal zusammenzufassen: Eine nette, süße Geschichte über ein junges Mädchen mit lauter Problemen und vielen Gefühlen. Wer es eher verträumt und sentimental mag, ist hier am richtigen Platz.

Erschienen bei Pink

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: jessi2727 - Stand: 2. Februar 2015