Peinlich, peinlich, Prinzessin!

Autorin: MEG CABOT
Aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt

So ein Pech für Prinzessin Mia: erst macht sie mit der Liebe ihres Lebens aus Eifersucht Schluss (was eigentlich ein Fehler war, denn sie will ihn unbedingt wieder zurück, aber er mag nur noch Freundschaft), dann kündigt ihr auch noch ihre beste Freundin Lilly die Freundschaft. Das ist sogar für eine Prinzessin zu viel. Sie verzweifelt total und will am liebsten gar nicht mehr raus aus ihrem Bett, indem sie nun schon seit 4 Tagen die Zeit verbringt! Bis ihr Vater sie zu einem Psychologen schleppt, der ja noch viel verrückter ist als sie, zumindest am Anfang. Und dann will auch noch ihre Großmutter, die ganz anders ist als alle anderen Großmütter, dass sie bei einer Frauenorganisation eine Rede hält - vor 2000 einflussreichen Frauen wie Hillary Clinton. Doch sie meistert das alles toll und verliebt sich auch wieder neu.

Mir gefällt das Buch sehr. Ich habe selbst schon einige andere Bücher der Reihe gelesen (es ist der 9. Band). Was ich aber sehr schade finde, ist, dass Mia sich dann von Michael trennt. :-( . Aber trotzdem gibt es am Ende ein Happy End, denn sie verliebt sich in den süßen JP. Ich denke die Trennung war auch deshalb, weil die Autorin wider neue Ideen gebraucht hat. Aber das Buch ist trotzdem romantisch und ich kann es euch nur empfehlen .
Note : 1 +

Erschienen bei cbj

Zurück zu den Besten 2008:

Autorin / Autor: tiernanny - Stand: 9. September 2008