Wenn deine Hand mich hält - FORBIDDEN HEARTS

Autorin: Alisha Rai
Übersetzt von Nicole Hölsken

An einem Abend beim Kellnern in der Bar trifft Sadia auf ihren besten Freund Jackson, der vor zehn Jahren die Stadt verlassen und mit dem sie seitdem nichts mehr zutun hat. Es ist, als wäre er nie weg gewesen, aber gleichzeitig ist da auch etwas ganz neues zwischen ihnen – ein Verlangen, dass beide nicht zulassen wollen, aber auch nicht unterdrücken können.

Die Geschichte der beiden hat mir unglaublich gut gefallen! Besonders gerne mochte ich Jackson und seinen Charakter. Er wird als ein sehr großer, muskulöser junger Mann beschrieben und macht Eindruck, wenn er einen Raum betritt. Eigentlich scheut er aber die Blicke anderer, mag es überhaupt nicht, im Rampenlicht zu stehen und meidet nach Möglichkeit den Kontakt mit anderen Menschen. Seine Entwicklung war sehr schön mitzuerleben, und gerade durch seinen Charakter sind einige schöne Szenen entstanden, die ich gerne wieder lese. Mit Sadia zusammen ergibt sich ein wundervolles Paar, das eine mitreißende Liebesgeschichte durchlebt und durch die man durch Alisha Rais lockeren Schreibstil nur so durch fliegt.

An der ein oder anderen Stelle wurde sich meiner Meinung nach an zwei drei zu vielen Klischees bedient, aber das war in meinen Augen auch kein Punkt, der zu sehr Überhand genommen hat. Die Geschichte der beiden nimmt trotzdem einen sehr schönen Verlauf mit Höhen und Tiefen, der mir sehr gut gefallen hat. Beide Charaktere kämpfen sowohl mit ihrer individuellen als auch ein Stück weit mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit, was sie davon abhält, den Weg zueinander zu finden. Gerade Sadia kämpft gegen ihre Gefühle, möchte mit dem Bruder ihres verstorbenen Mannes nichts anfangen und hat eigentlich auch viel zu viel zu tun mit dem, was ihr Mann ihr zurückgelassen hat. Der Kampf der beiden gegen und füreinander hat mir wirklich gut gefallen und war schön zu lesen.

„Wenn deine Hand mich hält“ ist also eine locker, leichte Lektüre für zwischendurch, die ich gerne weiterempfehle. Allerdings sollte man sich gerade in der zweiten Hälfte auf einige sexuelle Szenen gefasst machen, die in Teilen schon Richtung Erotikroman abrutschen. Aber auch diese Szenen passen voll und ganz in die Geschichte und werden nicht zu überzogen beschrieben.
Das Buch kann unabhängig vom ersten Band der Trilogie „Forbidden Hearts“ gelesen werden.

Erschienen bei Lübbe Belletristik

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Paula - Stand: 11. Januar 2022