Was am Ende zählt

Autorin: Angelika Kallwass
ab 14 Jahren

Angelika Kallwass kennen viele als TV-Psychologin. Jetzt hat sie sich in ihrem Buch „Was am Ende zählt- Mein Umgang mit dem Tod“ mit dem schwierigen Thema „Tod“ auseinander gesetzt.

Anlass hierzu war, dass sie vor 20 Jahren ihren Vater unerwartet verlor und sie mit ihm im Streit auseinander ging. Dieses prägende Ereignis veranlasste sie dazu, über das Dasein auf der Erde und den Umgang mit dem Tod nachzudenken und ihre Gedanken in diesem Buch festzuhalten.
Von dem Tod ihres Vaters erfuhr sie damals von der Polizei. Ihr Vater wurde tot unter einem Baum an einer Straße gefunden. Am Abend zuvor hatte sie sich mit ihm gestritten und ihr letzter Satz an ihn damals war, dass sie ihn hasse.

Seitdem muss sie mit dieser Situation leben. Deutlich wird, dass sie sich einen anderen Abschied gewünscht hätte und dies einen elementaren Teil in ihrem Buch einnimmt. Sie appelliert an den Leser, sich bewusst zu sein, wie schnell das Leben zu Ende sein kann.

Der schnelle Tod ihres Vaters hat ihr die Augen geöffnet, das Leben bewusster zu leben und zu genießen. Außerdem das Thema Sterben und den Umgang mit dem Tod nicht zu verschweigen. Auch wenn es nicht leicht fällt, sollte man das Thema mit in den Alltag einbeziehen. Als es um die Bestattung ihres Vaters ging, wurde ihr erst richtig bewusst, dass sie nie über das Thema Tod gesprochen hatten. So wussten sie und ihre Mutter nicht, wie ihr Vater beerdigt werden will. Als ihre Mutter sich gegen ein Doppelgrab und für ein Einzelgrab entschied, warf Angelika Kallwass ihr vor, dass ihr Vater nun alleine dort liegen wird. All dies sind Entscheidungen, über die nie zuvor gesprochen wurden.

In ihrem Buch gibt sie auch Ratschläge, wie man Abschied nehmen kann und das Thema Tod in den Alltag integriert. So hat sie sich damals für einen Abschiedsbrief an ihren Vater entschieden. Sie schrieb ihrem Vater einen Abschiedsbrief und ließ ihn durch das Bestattungsunternehmen in den Sarg ihres Vaters legen. Auch wenn dieser ihn nicht lesen konnte, ist dies ein schönes Ritual Abschied zu nehmen.

Für die meisten ist der Tod ein unangenehmes Thema, welches fast immer tot geschwiegen wird. Ich kann jedem jedoch empfehlen sich mit diesem Thema auseinander zu setzen, da man danach sein Leben viel mehr zu schätzen weiß und es bewusster lebt. Das Buch von Angelika Kallwass bietet hierzu eine sehr gute Möglichkeit.

Erschienen im Lübbe Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: katzenstern - Stand: 17. Mai 2016
     
     
     

    Anzeige

    Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
     

    Anzeige

    Gruppe Azubis
    • Ausbildung 2019
      Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
     

    Anzeige

    MS Wissenschaft
     

    Anzeige

     

    Musik-Kritiken

     
    Ausgepackt
     

    Rezensionen schreiben

     

    LizzyNet-App

     

    Rezensionen

    weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
    • Rezensionen
      Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
     

    Informier dich!

     

    Kontakt

     

    Vernetz dich mit uns