Und der Himmel rot

Autorin: Gabi Kreslehner

Oliver Darm lässt niemanden an sich ran. Seine Lehrer würden ihn als „Problemkind“ oder „verhaltensauffällig“ bezeichnen. Auch Jana, die in ihn verliebt ist, hat leider keine Chancen. Denn Darm liebt niemanden. Selbst Muskat, sein bester Freund, mit dem er so viel Zeit am Fluss verbringt, eckt bei ihm nur an. Doch dieses Verhalten muss doch einen Grund haben, denken sich alle, die mit ihm zu tun haben. Hat es auch. Denn Darm hat eine schwere Zeit hinter sich. Und er kann seine Vergangenheit nicht einfach ruhen lassen. Immer wieder kommen ihm schreckliche Bilder in den Sinn. Doch was damals, vor mehr als tausend Tagen, passiert ist, hat er noch niemandem erzählt. Denn er ist auch Schuld daran. Er kämpft mit sich selbst, denn Darm kann sich nicht entscheiden, ob er der Vergangenheit hinterher trauern, oder in die Zukunft blicken soll. Irgendwann gelingt es ihm doch darüber zu sprechen. Immer wieder erzählt er Muskat darüber, was in jenem Herbst geschah. Er erzählt über Irina, seine Mutter und seine eigene Schuld an der ganzen Sache. Es gelingt ihm immer mehr sich für andere zu öffnen und schließlich ist da ja auch noch Jana, die ihn so sehr liebt und viel Geduld mit ihm hat.

Meine Meinung:
„Und der Himmel rot“ ist ein sehr spezieller Roman, der in einer lustigen, ernsten, poetischen und vor allem eigenwilligen Sprache geschrieben ist. Gabi Kreslehner, eine österreichische Autorin,  schreibt  einzigartig, doch leider auch manchmal reichlich verdreht. Vor allem bei der ersten Hälfte des Buches ist es mir nicht gelungen, alles in einem Rutsch durchzulesen. Das lag bestimmt daran, dass die Geschichte ganz und gar nicht leicht zugänglich ist und man sich während des Lesens teilweise richtig konzentrieren muss, um nicht den Faden zu verlieren. Auch die Handlung ist zu Beginn ziemlich fahrig und man darf sich von den vielen Andeutungen nicht irritieren lassen. Ab der Mitte spitzt sich die Handlung zu und der Roman beginnt einen richtig zu fesseln. Ab diesem Zeitpunkt ist es mir nicht mehr gelungen das Buch aus der Hand zu legen, denn ich wollte einfach Genaueres über Darms Vergangenheit erfahren.

Fazit:
Das Buch ist definitiv keine leichte Kost, die man einfach mal in einem Rutsch an einem verregneten Wochenende lesen kann. Es ist vielmehr ein intensives Buch mit einer spannenden und tragischen Handlung geschrieben in Gabi Kreslehners außergewöhnlichem und mutigem Schreibstil. Ich würde das Buch Jugendlichen ab 13 Jahren empfehlen. „Und der Himmel rot“ ist aber auch für Erwachsene richtig gut geeignet, denn es ist sehr faszinierend geschrieben und die Story macht meiner Meinung nach Menschen aller Altersgruppen nachdenklich.

Erschienen bei Beltz & Gelberg

Weiter >>

Autorin / Autor: wikwak - Stand: 15. März 2011
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns