Studienabbruch - und dann?

Neues Onlineportal hilft Studienzweifler_innen, die beste Entscheidung zu treffen

Wer sich in seiner Studienwahl plötzlich unsicher ist und sich sogar fragt, ob die Entscheidung zu studieren überhaupt die richtige war, kann sich nun auf dem Internetportal www.studienabbruch-und-dann.de Rat und Hilfe holen. Das Portal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) informiert einerseits über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ein Hochschulstudium doch noch erfolgreich abschließen zu können. Gleichzeitig zeigt es aber auch die vielfältigen Karrierechancen im Falle eines Studienabbruchs auf, zum Beispiel durch einen Wechsel in die berufliche Bildung.

Studierende finden zum Beispiel Hilfestellungen zur Selbstreflektion (Welche Faktoren führen dazu, ein Studium abzubrechen und welche können den Studienabbruch verhindern?) oder Motivationsstützen, um einen Durchhänger im Studium zu überwinden. Auch die Optionen, einen Studiengang zu wechseln oder einen Anschluss zu finden, wenn man das Studium abbricht, werden vorgestellt. Das Portal zeigt dabei alle Möglichkeiten zur Qualifizierung innerhalb und außerhalb der Hochschulen auf. In den umfangreichen FAQs werden wichtige Informationen und relevante Hilfsangebote zu den Themen Studienumstieg, Studienausstieg und Wechsel in die berufliche Bildung gebündelt. Eine interaktive Landkarte listet Beratungs- und Vermittlungsprojekte in Deutschland für den Fall eines Studienabbruchs auf, an die sich die jungen Erwachsenen vor Ort wenden können, um individuelle Beratung und Hilfe zu erhalten. Multimedia-Reportagen, Videos und Texte erzählen Geschichten von ehemaligen Studierenden, die in der beruflichen Bildung neu gestartet sind.

"Auch leistungsstarke junge Erwachsene benötigen häufig eine Orientierung, ob der eingeschlagene Weg eines Studiums der richtige ist. Sie benötigen Beratung über die bestehenden Möglichkeiten innerhalb wie außerhalb einer Hochschule. Denn oftmals wissen sie nur wenig über die Vielfalt der Ausbildungsberufe. Dabei bietet ihnen der Wechsel in die berufliche Bildung spannende Berufsaussichten. Durch den technologischen Wandel steigen die Anforderungen in vielen Berufsbildern. Aufgrund des zu erwartenden Fachkräftebedarfs bieten sich für diese jungen Menschen daher attraktive Karrierechancen insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)", sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

Weitere Informationen unter

Autorin / Autor: Redaktion/ Pressemitteilung - Stand: 20. Juli 2016
 
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 
Ausgepackt
 

Musik-Kritiken

 

School@GreenEconomy

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

LizzyNet-App

 
 

Rezensionen schreiben

 

Rezensionen veröffentlichen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns