Sonne satt!

Gesundheitsamt gibt Verhaltens-Tipps bei Hitze

Hah, auch auf Balkonien lässt sich bei dem strahlenden Sonnenschein, den wir in diesen Tagen in Deutschland genießen dürfen, doch ganz gut Urlaub machen. Der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite. Auf bis zu 40 Grad sollen die Temperaturen laut Meteorologen am Wochenende steigen. Stöhnen werden wir deshalb auf gar keinen Fall, immerhin ist gutes Wetter ganz nach unserem Wunsch. Dennoch wollen wir euch ein paar Tipps weitergeben, damit euch die Hitze nicht zu Kopfe steigt.

Die ungewohnte Hitze kann den Organismus vor einige Probleme stellen. Schwitzen, Mattigkeit und Kreislaufschwäche sind die unerwünschten Nebenwirkungen hoher Temperaturen, wie das Gesundheitsamt der Stadt Köln in einer Pressemitteilung schreibt. Deshalb macht dieses angesichts der zu erwartenden Hitzewelle auf folgende Verhaltensregeln aufmerksam:

  • Bei den hohen Temperaturen sollte man regelmäßig und ausreichend trinken. Gute Durstlöscher sind Wasser, ungesüßte Tees oder Saftschorlen. Auf koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder schwarzen Tee sollte man aufgrund ihrer aufputschenden Wirkung verzichten oder sie nur in geringen Mengen zu sich nehmen. Schwere Kost fordert den Körper zusätzlich heraus, weil sie aufwendig verdaut werden muss. In der Mittagshitze als Snack für zwischendurch gut geeignet ist daher Obst. Es liefert außer Vitaminen und Mineralstoffen auch Wasser. Vor allem Melonen, Tomaten und Gurken können den Flüssigkeitshaushalt aufbessern.
  • Am Tag sollte man die Fenster geschlossen halten, um möglichst wenig Wärme hereinzulassen und nur lüften, wenn es unbedingt notwendig ist, also wenn Geruchs- oder Schadstoffe raus müssen. Immer dann, wenn es draußen kälter ist als drinnen, also vor allem nachts und früh am Morgen, sollte man die Fenster öffnen, um kalte Luft herein zu lassen.
  • Bei den hohen Temperaturen sollte man tagsüber eine helle, luftige Kleidung aus Baumwolle und Naturfasern tragen.
  • Körperliche Aktivitäten und Anstrengungen sollten möglichst vermieden werden.
  • Große Hitze belastet den Körper. Flüssigkeitsmangel, eine Verschlimmerung bestehender Krankheiten, Hitzekrämpfe und ein Hitzschlag können die Folgen sein. Folgende Warnzeichen des Körpers solltet ihr ernst nehmen: Heftige Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Übelkeit, ein ungewohntes Unruhegefühl, trockene Haut und Lippen, ein Hitzekollaps.

Unser persönlicher Tipp: freut euch und genießt mit einem guten Buch (siehe Rezensionen), reichlich Obst und Wasser bepackt euren kleinen Kurzurlaub am See, im Park oder auf dem Balkon. Wir wünschen euch viel Spaß und ein fantastisches Wochenende!

Stichworte

  Hitzerekorde  Seen

 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns