Sex/Life

Autorin: B.B. Easton
Übersetzt von Angela Koonen

Der Roman „Sex/Life“ wurde von BB Easton geschrieben, von Angela Koonen übersetzt und ist im Lübbe-Verlag erschienen. Es ist das Buch zur gleichnamigen Netflix-Serie und basiert auf wahren Erlebnissen der Autorin. Diese lebt heute mit ihrem Ehemann Ken – einer der Protagonisten neben BB selbst und ehemaligen Verflossenen – und ihren zwei Kindern in Atlanta in Georgia.

„Sex/Life“ erzählt die Geschichte von BB und Ken, deren Eheleben in der beschaulichen Vorstadt mit den beiden Kindern nett, aber gerade sexuell doch eher langweilig ist. Vor allem BB sehnt sich nach mehr Aufregung im Ehebett und fängt an, über vergangene Sexerlebnisse Tagebuch zu schreiben. Und davon gibt es einige, denn BBs Exfreunde waren durchaus experimentierfreudig. Was sie nicht bedenkt: Ken liest ihre Geschichten heimlich mit! Doch statt BB zur Rede zu stellen, legt sich Ken so richtig ins Zeug und beginnt, BBs Sehnsüchte zu erfüllen…

Ein sehr kurzweiliger, humorvoller Roman mit erotischen Flair, der für einige schöne Lesestunden sorgen kann. Der Schreibstil von „Sex/Life“ lässt sich sehr gut lesen und bereitet eine Menge Spaß. BB Easton vermischt das eher dröge Thema einer eingeschlafenen Beziehung mit vielen sarkastischen Bemerkungen und tollen, erotisch aufregenden Blicken in die Vergangenheit. Besonders auflockernd sind auch die eingeschobenen E-Mail und SMS-Wechsel zwischen BB und ihrer besten Freundin Sara, welche das Thema Sex humoristisch befeuern.

Im Verlauf der Story begann BB zwei Tagebücher parallel zu führen. Somit wechseln die Kapitel immer zwischen Tagebucheinträgen über vergangene Erlebnisse, Schilderungen aktueller Geschehnisse und den Austausch mit Sara. Dieser Wechsel lockert die Story auf und ist auch gut nachvollziehbar.

Während man BB durch die Ich-Perspektive und die Sprünge in die Vergangenheit sehr gut kennenlernt, bleibt Ken leider eher im Hintergrund. Dabei hätten mich seine Gedanken durchaus interessiert. Generell hätte man der ein oder anderen Szene mehr Tiefgang verleihen können, um so die Geschichte mehr auszuschmücken. Dennoch ist der Roman insgesamt empfehlenswert, und für entspannte Lesetage sehr geeignet.
Wer die Netflix-Serie gesehen hat, sollte seine Erwartungen jedoch zurückhalten: Das Buch bleibt zwar nicht hinter der Serie zurück, aber sie differenzieren sich inhaltlich doch an einigen Stellen.


Erschienen bei Lübbe Belletristik

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Franziska K. - Stand: 7. Juli 2021