DIE SCHLÜMPFE 2

Für die Wii

„Vor langer langer Zeit gab es in einem Wald ein verstecktes Dörfchen, in dem winzige Geschöpfe lebten:  Die Schlümpfe!“. So manche Kindheit wurde mit dieser Zeichentrickserie verzaubert. Die herzensguten, turbulenten und verschieden ausgeprägten Schlümpfe. Das Schlumpfdorf gefüllt mit so vielen unterschiedlichen Charakteren, von denen jeder sein Talent ausüben darf. Fast zu schön um wahr zu sein.

Doch da es überall Chaos geben muss, gibt es auch in dieser Geschichte einen Bösewicht, wie es bei uns im Leben vielleicht auch in einer Gestalt des Menschen oder aber von nerv tötenden Aufgaben und Verpflichtungen gibt, die das Glück zerstören wollen.
Die Rede ist von Gargamel, den bösen Zauberer, stehts schwarz angezogen, zornig und nicht so fröhlich wie die blauen, kleinen Geschöpfe, die sich im Wald tummeln.

Auch im Spiel zum neusten Schlumpf-Film treibt Gargamel wieder sein Unwesen und stellt die Schlümpfe vor einer gewaltigen Aufgabe, die aber natürlich gemeinsam bewältigt werden kann. Mit vielen kleinen Videos, die an den Film angelehnt sind, wird man durch das Spiel geführt.  Dabei erfährt man zunächst, das Schlumpfine entführt, alle Schlümpfe auseinander getrieben wurden und alle freundlichen Tiere in böse verhext worden sind. Zum Schutz aller öffnet Papa Schlumpf mehrere Portale, in denen sich nun die verschiedenen Schlümpfe befinden und die man Stück für Stück durchspielen muss, um weiterzukommen.

Zunächst hat man nur vier Charaktere freigeschaltet: Papa Schlumpf, Clumsy, Muffi und Beauty. Jeder Schlumpf hat eine eigene besondere Fähigkeit, so kann Muffi, der Miesepeter durch seine Stampfattacken glänzen oder aber auch Beauty mit seiner Schönheit verhexte Tiere still zaubern.

Mit einer der Spielfigur (nach jedem Level kann man sich eine andere auswählen) zieht man nun los und meistert Level nach Level, in denen man Beeren sammeln muss, die als Punkte später gezählt werden, wie auch Sterne und verhexte Tiere besiegen und entzaubern muss.
Wenn man nun nämlich diese Tiere besiegt(auf sie drauf springt), verschwinden diese und hinterlassen eine „Tablette“, wenn man davon nun mehrere gesammelt hat, ertönt für ein paar Sekunden das altbekannte Lied „Kommt mit ins Schlumpfeland“ und die Beeren sind größer.
Ab und zu kann auch Gargamel auftauchen, der mit kleinen Attacken versucht, einen als Schlumpf zu besiegen.
Nach jedem Level werden Punkte zusammengezählt und je nach dem kriegt man dann Münzen, die einen weiteren Schlumpf freischalten. Nach 4-5 Leveln kommt dann der Boss, der etwas zeitaufwendiger sein kann, aber möglich ist und dann kann man in ein neues Portal, immer ein Stückchen näher, um zunächst Schlumpfine zu befreien und dann Gargamel zu besiegen.

Meine persönliche Meinung?
Ich finde, dass das Spiel wirklich sehr schön gemacht wurde. Die verschiedenen Fähigkeiten von den Schlümpfen spiegeln sich auch bei dem Spiel wieder und können für den ein oder anderen bestimmte Schlümpfe mehr hervorheben, sodass man am Ende des Spieles auch wirklich alle Schlümpfe und deren Eigenschaften kennt.
Auch ist das Spiel mit einer schönen, schlumpfhaften Kulisse ausgestattet, begleitet von einer überwiegend fröhlichen Musik, die wieder das Gemüt der Schlümpfe unterstützt.
Schade fand ich, dass man die besondere Steuerung von der Wii (schütteln etc.) nicht bei den Spiel benutzen konnte, sondern es nur mit Knöpfen bedient hat, sodass die Wii an sich als Konsole nicht wirklich nötig war.

Außerdem würde ich das Spiel eher dem Kinderalter zuordnen, wie die USK (ab 0) schon andeutet. Das Spiel erinnert mich sehr an das Spiel New Super Mario, weil man dort auch durch verschiedene Portale läuft, auch die Gegner durch darauf springen besiegt und man auch immer Gegner und kleine Videoeinschübe zwischendurch hat (man versucht hierbei eben auch die Prinzessin, wie man Schlumpfine ja auch sehen kann, zu befreien).
Allerdings ist das Spiel „Die Schlümpfe 2“ viel einfacher, weil man keine bestimmte Anzahl an Leben hat, sondern einfach nur darauf achten sollte, immer ein paar Beeren zu sammeln, die aber auch überall auf dem Weg verstreut sind und dies so eine leicht erfüllbare Aufgabe ist.
Desweiteren gibt es keine Zeitbegrenzung, so kann man in jedem Level so lange rumspazieren wie man will.

Insgesamt also:
Daumen hoch, aber für eine jüngere Generation, die erste Spielerfahrungen sammelt!
Wirklich ein sehr schön gemachtes Spiel mit alten liebevollen Helden.

Erschienen bei Ubisoft


Willst du die Software testen?

  • Dann schnell eine E-Mail an die Redaktion - Post-Adresse nicht vergessen!!!
Autorin / Autor: sweetapple - Stand: 26. Juli 2013