Pandekraska Pampernella

Autorin: Zoran Drvenkar
Mit Illustrationen von Martin Baltscheit

Wer ein außergewöhnliches Buch über ein ungewöhnliches Mädchen lesen möchte, sollte sich Zeit für diese Geschichte nehmen.

Schon das 1. Kapitel steht für pures Abenteuer, unglaublichen Mut und beherzte Ausdauer der Buchheldin.

Als elfjährige Tochter eines Königs/einer Königin versucht sie seit 4 Monaten, einen Falken zu zähmen und stürzt regelmäßig von der Balustrade des Balkons des Schlosses in 200 Meter Tiefe ohne sich zu verletzen.

Sie ist eine Berühmtheit in der Mode- und Designerwelt und der Leser/die Leserin könnte leicht glauben, dass es sich um eine arrogante und oberflächliche Prinzessin handelt. Ob dem so ist, wird im Laufe des Buches herauszufinden sein.

Die im Reiten, Fechten und allerlei anderen Künsten geübte Prinzessin, beschließt eines Tages sich ihren 34 Ängsten zu stellen.

Eine ihrer größten Ängste ist, keine beste Freundin zu finden. Ihre Patentante stellt eine Liste mit möglichen Freundinnen zusammen. Pandekraska macht sich also auf den Weg zusammen mit ihrem Chronisten und Leibwächter, diese Mädchen kennenzulernen. Dabei gerät sie in verrückte Abenteuer.

Sie lernt sich und die Mädchen näher kennen. Fragen kommen in ihr auf. Was ist mir an einer Freundschaft wichtig? Welche Erwartungen habe ich an eine Freundin? Wie gehe ich damit um, wenn eine Freundin diese nicht erfüllen kann? Was bedeutet es, eine Freundschaft wieder loszulassen?

Auch wird Pandekraska mit der Frage konfrontiert, was wahre Freundschaft ist.
Denn der Bote ihrer Erzfeindin, die Pandekraska zwingen will, ihre beste Freundin zu sein, spielt ihr übel mit. Sie muss sich entscheiden.

Bis zum Schluss und darüber hinaus gelingt es dem Autor, die Spannung zu halten. Schafft es die Espresso trinkende Prinzessin eine beste Freundin zu finden?

Erschienen bei Beltz&Gelberg

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: summer22 - Stand: 10. Januar 2022