Orientierungsprogramme in MINT-Berufen

Mehr junge Frauen für MINT zu begeistern, das ist das große Ziel von proTechnicale. Dazu gibt es nun zwei spannende Programme für Obsterstufenschülerinnen und Abiturientinnen

Der proTechnicale Classic Jahrgang 2021/22 – 15 junge Frauen aus ganz Deutschland

Schülerinnen der Oberstufe und Abiturientinnen (2022 oder früher) können sich noch bis 30. Juni 2022 bei proTechnicale für „School“ oder „Classic“ bewerben. Die MINT-Programme zur Orientierung für Studium und Beruf richten sich an junge Frauen aus ganz Deutschland. Digitale Informationsevents finden statt am 8. und 21. Juni 2022. Interessentinnen können sich dazu auf www.protechnicale.de anmelden und finden dort Details zu den Programmen und zum Bewerbungsprozess. Der nächste School-Kurs startet am 1. September. Der Startschuss für Classic fällt am 1. Oktober.

proTechnicale School für Schülerinnen der Oberstufe

Das digitale, schulbegleitende Angebot proTechnicale School läuft fünf Monate und startet jährlich am 1. September bzw. am 1. März. Ihr lernt MINT-Studiengänge kennen und eignet euch erstes Fachwissen an, zum Beispiel Programmieren. Außerdem stärkt ihr eure Persönlichkeit und seid Teil eines Circle-Mentorings. Neben Informationen zur weiteren Studien- bzw. Berufsplanung profitiert ihr von dem Austausch untereinander und der Begegnung mit weiblichen Vorbildern.

proTechnicale Classic für Abiturientinnen

Das MINT-Gap Year proTechnicale Classic startet jedes Jahr am 1. Oktober in Präsenz in Hamburg. Ihr lernt am ZAL TechCenter und lebt in projekteigenen Wohngemeinschaften. Neben MINT Fachseminaren absolviert ihr Praktika, entdeckt die Welt der Philosophie und stärkt eure Persönlichkeit. Ihr könnt erste Credit Points für euer Studium erwerben. Die Basis für euer berufliches Netzwerk legt ihr bei Firmen-Speeddatings, auf Exkursionen, bei Kaminabenden und persönlichen Treffen mit proTechnicale-Botschafter*innen. Ein Peer-Mentoring rundet das Programm ab.

Autorin / Autor: Pressemitteilung - Stand: 12. Mai 2022