Online-Shopping - aber sicher

klicksafe verrät euch, was ihr beachten müsst, damit ihr beim Einkaufen im Internet nicht betrogen werdet

Noch kein Weihnachtsgeschenk besorgt und auch irgendwie nicht richtig Lust, zum shoppen in die überfüllte Stadt zu gehen? In diesem Jahr dürfte Online-Shopping wohl bei vielen die erste Wahl sein, um noch schnell etwas Passendes für die Liebsten zu ergattern. Aber was tun, wenn man nicht immer bei amazon bestellen will? Wie erkennt man, ob andere Online-Shops sicher sind? klicksafe hat dazu ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr erkennen könnt, ob euer gewählter Online-Laden kein Betrüger ist:

  • Boah, ist das billig!
    Habt ihr einen Onlineshop gefunden, der alles wahnsinnig preiswert anbietet, viel billiger als alle anderen? Dann könntet ihr bei einem Fake Shop gelandet sein, denn die  bieten häufig alle Artikel zu drastisch reduzierten Preisen an oder sie haben Dinge im Angebot, die woanders längst ausverkauft sind.
  • Hallo? Ist da jemand?
    Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob der Shop wirklich existiert, dann schaut euch auf jeden Fall das Impressum an. Gebt die dort angegebene Adresse in eine Suchmaschine ein und überprüft, ob es möglich ist, dass von dieser Adresse aus zum Beispiel ein Online-Großhandel betrieben wird oder ob es sich um eine Privatadresse eines ganz normalen Wohnhauses handelt. Probiert auf jeden Fall auch mal aus, ob sich jemand unter der angegebenen Mailadresse oder aufgeführten Telefonnummer meldet!
  • Alles super!?
    Hat ein bestimmtes Produkt oder der Shop selbst nur beste Bewertungen? Lest sie genauer durch und vergleicht, ob sie sich nicht total ähneln. Könnte auch darauf hinweisen, dass die Bewertungen gefälscht sind.
  • Her mit der Kohle!
    Wenn euch ein Shop, den ihr nicht kennt, nur die Möglichkeit anbietet, per Vorkasse zu zahlen, dann lasst am besten die Finger davon. Auf der sichersten Seite seid ihr, wenn ihr erst bezahlt, wenn die Ware da ist und ihr eine Rechnung bekommen habt. Auch Einzugsermächtigungen sind sicher, weil ihr das Geld bis zu acht Wochen nach Kauf wieder zurückbuchen lassen könnt, wenn etwas schief gelaufen ist.
  • Hat der Shop einen Schlüssel?
    Damit eure Konto- und anderen Daten nicht in fremde Hände gelangen, sollte der Shop eine  Verschlüsselung anbieten. Die erkennt ihr daran, dass die Shopadresse in der Adresszeile des Browsers mit https beginnt. Alles andere ist zu unsicher!

Worauf ihr außerdem noch achten solltet

Schaut auf die Rechtschreibung und Grammatik auf den Seiten. Fake-Shops werden oft mit heißer Nadel gestrickt und maschinelle Übersetzungen sorgen für kryptische Formulierungen und fehlerhafte Sprache. Das kann ein Hinweis auf einen wenig seriösen Anbieter sein.

Retouren ins Ausland können teuer werden
Ist eine Kontaktadresse angegeben, solltet ihr genau hinschauen, wenn diese sich im Ausland befindet. Denn wenn ihr etwas zurücksenden wollt, das euch nicht gefällt oder passt, verlangen manche dieser Shops, dass ihr die Retoure selbst bezahlt. Muss die dann beispielsweise nach Hong Kong zurückgesendet werden, übersteigt das Porto oft den Wert der Bestellung. Lest euch also besser erstmal durch, was dort zu Retouren steht. Manchmal findet sich dort nämlich der Satz "Käufer ist für die Versandkosten der Rücksendung verantwortlich." Bei Sendungen aus dem außereuropäischen Ausland über 22 Euro können nämlich zusätzliche Steuern oder Zollgebühren anfallen. Nicht immer ist das beim Bestellvorgang erkennbar.

Nach Erfahrungen zu dem Shop im Internet suchen
Darüber hinaus empfiehlt es sich, in Suchmaschinen nach dem Shop, in dem man evtl. etwas kaufen will, zu suchen - etwa zusammen mit "Bewertungen" oder "Erfahrungen". Stoßt ihr dabei auf viele schlechte Bewertungen und Erfahrungen, dann lasst ihr besser auch die Finger davon.

Im Internet findet ihr außerdem sehr umfangreiche Listen mit Fake-Shops. Guckt genau auf die Namen und URL der Shops, denn manche schmücken sich mit einer kaum bemerkbar veränderten Schreibweise eines seriösen Shopnamens und werden so leicht verwechselt.

So und nun viel Spaß beim Geschenkekauf! :-)

Quelle:

Was denkst du darüber?
Autorin / Autor: Redaktion/ klicksafe - Stand: 4. Dezember 2020