Nightsky Full Of Promise

Band 1 der Reihe "Berlin Night"
Autorin: Mounia Jayawanth

„In einer Berliner Sommernacht verbringen Sydney und Luke ein paar viel zu kurze Stunden miteinander. Ihr Treffen ist ein magischer Moment, der sie für immer verändert zurücklässt. Sie sind sich sicher, dass das zwischen ihnen etwas ganz Großes werden kann – doch Luke will für ein Jahr ins Ausland gehen. Um ihren Gefühlen trotzdem eine Chance zu geben, vereinbaren sie, sich nach Lukes Rückkehr am selben Ort zu treffen. Natürlich ist Sydney zur Stelle – Luke jedoch nicht. Auch fünf Jahre später kann Sydney ihn nicht vergessen. Und dann steht Luke ihr plötzlich wieder gegenüber. Nur erinnert er sich weder an sie noch an ihr Versprechen … „

So lautet der Klappentext dieses Buches mit dem für mich wundervollsten Cover dieses Jahres. Und dieses Cover passt absolut perfekt zu dieser wundervollen, fast märchenhaften Geschichte.
Ich muss zugeben, dass ich noch nicht viele New Adult Romane gelesen habe und deshalb kaum Aussagen bezüglich der Einzigartigkeit oder Innovativität dieses Buches machen kann. Aber das was ich gelesen habe, war wunderschön geschrieben, unterhaltsam und ich habe für einige Stunden vergessen, dass ich nicht mit Luke und Sydney in Berlin lebe.

Natürlich habe ich darauf gebrannt zu erfahren, weshalb sich Luke nicht erinnern kann, aber dieser Hauptantrieb fürs Lesen ist mit der Zeit immer wieder in den Hintergrund gerückt und mit jeder neuen Seite wollte ich vielmehr wissen, wie sich die Beziehung zwischen ihnen weiterentwickelt, welche Entscheidungen Sydney trifft und auf welche Weise sie endlich das entscheidende Gespräch führen würden. Die Autorin Mounia Jayawanth hat es geschafft, dieses relativ lange hinauszuzögern, aber mir kam das überhaupt nicht gekünstelt vor, da es immer noch so viele andere Facetten der Geschichte zu entdecken gab.

Eine möchte ich ganz besonders hervorheben: Es handelt sich um einen New Adult Roman, demzufolge verhalten sich die Protagonisten wie junge Erwachsene. Und wie das so ist, ist auch Verhütung ein Thema, bzw. in diesem Fall die Konsequenzen, wenn diese mal vergessen wird. Dass die Autorin sich für diesen Weg entschieden hat, finde ich großartig und auch, dass sie der Leserschaft über eben jene Protagonisten zeigt, wie man vernünftig reagiert. Geschlechtskrankheiten sollten kein Tabu Thema sein und dass sich frisch Verliebte trotz aller Hormone fürs Testen entscheiden, finde ich sehr wichtig. Also Danke an Mounia Jayawanth für Transparenz und Vernunft bei jungen Erwachsenen!

Natürlich möchte ich Luke und Sydney jetzt nicht als absolute Vorbilder darstellen, sie haben beide ihre Fehler und gerade Sydney hat es mir zu Anfang mit ihrer Unentschlossenheit und Wut etwas schwer gemacht. Aber ich konnte sie trotzdem nachvollziehen und auch wenn sie manchmal etwas übertrieben wirkte, wäre ich in ihrer Situation wahrscheinlich auch zur Zicke mutiert. Insgesamt macht das für mich aber beide Figuren realer und man kann sich definitiv nicht über mangelnde Charaktertiefe beklagen.

Mich hat dieses Buch auf alle Fälle süchtig gemacht und ich kann es uneingeschränkt Fans dieses Genres empfehlen oder allen, die es noch werden wollen 😊

P.S.: An alle, die so wie ich zu Beginn hauptsächlich wissen wollen, ob man den Grund für Lukes Unwissenheit erfährt: Es klärt sich.


Erschienen bei LYX

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Miriam - Stand: 11. November 2021