Mücke im März

Autorin: Veronika Rotfuß

Buchcover Mücke im März

Mücke wird 16 und muss manchmal immer noch ihre „glitzerlila Turnhose“ tragen, „weil ihr Sportzeug wieder mal nicht gewaschen ist“. Teils ist ihr Leben sehr normal für ihr Alter, und doch sehr außergewöhnlich.

Auch sie hat, wie viele ihres Alters, eine beste Freundin, Nora, mit der sie sich streitet und verträgt, heimlich raucht, auf dem Dach sitzt und ihren Geburtstag plant. Doch einiges kann sie Nora nicht erzählen. Dass sie in Yurik verliebt ist. Yurik, dessen eines Bein kürzer ist als das andere. Yurik, der trotz dessen ein Kämpfer bleibt. Yurik, den sie heimlich küsst und sich mit ihm verabredet. Doch auch Yurik muss sie erst mal einiges verschweigen. Dass es ihrer Mutter noch schlechter geht, als er annimmt. Denn sie erinnert sich gelegentlich nicht daran, wer Mücke und die restliche Familie ist. Und sie trägt Windeln und hat aggressive Phasen.

Mückes Vater fliegt durch die halbe Welt und ihr kleiner Bruder ist so jung, dass er manchmal zwischen allen Fronten steht, noch nicht alles versteht, und sich doch noch vertrösten lässt. Deswegen wird der Haushalt von Frau Kowalski gemanagt, doch natürlich ist diese kein Mutterersatz für Mücke.Zwischen all diesen Menschen muss Mücke nun ihren eigenen Weg finden, mit dem Leben umzugehen. Muss entscheiden, wem sie sich anvertraut. Wo ihre Grenzen sind. Wie sie mit der Welt umgeht.

Mir gefällt an dem Buch die Offenheit und Klarheit, mit der es geschrieben ist. Es ist keineswegs verklärt. Der Umgang mit den Personen zeigt wahre Gefühle, Hass, Gleichgültigkeit, Freundschaft, Verzeihen, Unsicherheit; viele Dinge. Ich finde mich in den aus-dem-Bauch-entschiedenen Aktionen, den unerkannten Gefühlen und dem Ausbruch danach wieder.

Auch ist gut, dass der Roman die Gefühle nicht überzieht, man muss beim Lesen nicht die "Nägel aufessen" vor krasser Spannung, es ist entspannend und doch berührend, dieses Buch zu lesen. Ein gutes Buch, um eine Möglichkeit zu sehen, mit Gefühlen und dem Leben umzugehen.

Erschienen bei: Carlsen

Weiter >>

Autorin / Autor: nervensaege4you - Stand: 30. Mai 2012