Magic Girls - Das Geheimnis des Amuletts

Autorin: Marliese Arold

Wer wäre nicht gerne eine moderne Hexe? Beim Lesen von „Magic Girls“ kommt genau dieser Wunsch in einem hoch, auch wenn es die beiden Protagonistinnen die meiste Zeit gar nicht leicht haben.
Die junge Elena und Miranda sind Cousinen, sie leben in einer magischen Welt und sind gute Freundinnen. Aber nicht nur das - sie sind auch Hexen!
Beim Einstieg in die Geschichte erfahren wir, dass Elenas Vater wegen Verstößen gegen das Zaubereigesetzbuch in einen Leguan verwandelt wurde. Elenas Mutter und die ganze Familie lebt fortan wie Außenseiter an einen auswärts gelegenen Ort – zusammen mit einem stummen Leguan.

Natürlich wollen alle den Leguan wieder in einen Menschen zurückverwandeln, doch das ist leider nicht so einfach. Mal abgesehen davon, dass Elenas Oma, eine exzentrische Hexe mit verrückten Accessoires, davon gar nicht begeistert ist, da sie Leon (den jetzigen Leguan) nicht ausstehen konnte.

Wie dem auch sei, es tut sich eine einmalige Chance für die Familie auf: das Lehrbuch über die „Menschen“, die in einer anderen Welt leben, muss dringend überarbeitet werden. Und für die Überarbeitung braucht es Feldforschung. Dafür müssen aber alle große Opfer bringen: kein sichtbares Hexen vor Menschen, keine Geheimnisse ausplaudern, sich nicht als Hexen outen...

Doch Elena samt Familie und sogar Miranda entschließen sich, die Spezies zu erforschen und vorübergehend ein neues Lebenskapitel aufzuschlagen, denn nur so lässt sich die verlorene Ehre in der magischen Welt wieder herstellen.
In der Menschenwelt ist dann erst mal alles super: sie leben in einer schicken Villa, haben viel Platz und Elena und Miranda finden auch gleich Freundinnen an ihrer Schule.

Doch schnell fallen die beiden auf, da es gar nicht so leicht ist, plötzlich gar nichts Magisches mehr zu tun.
Nebenbei versucht Elena weiter, ihren Vater zurückverwandeln, gar nicht so einfach, wenn ihre Mutter nebenbei mit einem anderen Typ anbändelt und dabei etwas zu viel Liebeszauber-Öl aufgetragen hat...
Aber auch Elena und Miranda sind mit ihren Freundinnen Nele und Jana vor Komplikationen mit den Menschen, insbesondere den Jungs, nicht gefeit. Das unschlagbare Team weiß sich jedoch immer zu helfen und hat immer einen guten Plan auf Lager.
Doch dann gibt es da noch das geheimnisvolle Amulett, aufdringliche Jungs und Wesen, die vorgeben jemand anderes zu sein, als sie wirklich sind...

Dieses frische, spaßige und magische Buch lässt sich in einem Zug durchlesen.
Besonders toll fand ich die guten Ideen der Junghexen und die besonderen magischen Geschehnisse im Buch. Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet. Außerdem mal ein Kinder- und Jugendbuch, in dem es keinen Streit unter den Mädels gibt, top!
Nervig sind nur die Rückblenden in manchen Kapiteln, das ist bei der Story gar nicht nötig.

Erschienen bei ArsEdition

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Verena - Stand: 16. November 2020