Lilith Parker - Insel der Schatten

Autorin: Janine Wilk

Schon das Cover zu "Lilith Parker" macht einen neugierig. Ein Mädchen, das durch einen Torbogen geht, ein Schloss im Hintergrund, versteckte Augen... All das wirkt furchtbar einladend, denn wenn man so ein Buch zur Hand nimmt, möchte man sich gruseln.

Lilith muss für einige Zeit zu ihrer Tante nach St. Nephelius. Direkt zu Beginn merkt man, dass eine seltsame Atmosphäre über diesem Ort liegt. Es liegt aber nicht nur daran, dass die Bewohner täglich Halloween feiern, denn all das, was geschieht, geschieht in Wirklichkeit. Lilith will mit ihren neuen Freunden Mat und Emma dem Geheimnis auf die Spuren kommen und die Stadt entlarven.

Meine Meinung:
"Lilith Parker" ist ein dicht und atmosphärisch gut geschriebener Roman, der von der ersten Seite an fesselt. Die skurrilen Bewohner sind eingehend und lustig beschrieben und doch wirft die Autorin hin und wieder Sätze ein, die den Leser die bedrohliche Stimmung nicht vergessen lassen. Es liegt immer ein Schatten über der Geschichte. Der Leser schafft es, die ganze Zeit über mitzurätseln und kommt einigen Sachen sogar selber auf die Schliche, aber das große Finale, das Ende, ist total überraschend und trotzdem logisch.

Mir hat Lilith Parker sehr gut gefallen. Ich bin kein großer Fan von Serien, aber von Lilith würde ich gerne mehr lesen. Grusel, Spannung und tolle Figuren zeichnen dieses Buch aus!

Erschienen bei Planet Girl

Weiter >>

Autorin / Autor: lilienlotta - Stand: 20. September 2011