Die Krieger der Königin: Falkenherz

Autorin: L. J. McDonald
Aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch

Die Krieger der Königin: Falkenherz

In diesem zweiten Teil der Serie von L. J. McDonald geht es um den Sylphen Ril und die Tochter seines Meisters Lizzy. Die beiden Figuren sind bereits aus dem ersten Band bekannt und so war ich besonders neugierig auf diesen Teil.

Ril und Lizzy kennen sich bereits längere Zeit und da Ril Lizzy bereits zu seiner Meisterin gemacht hat, ohne ihr Wissen, kann er sie auch aufspüren nachdem sie von Sklavenhändlern entführt und nach Meridal gebracht wird. Das Reich Meridal besitzt über 700 Kriegersylphen und ist aus diesem Grund sehr mächtig, was die Rettung Lizzys zu einem großen Problem macht. Dort wird sie in einen Harem für die Kriegersylphen gesteckt, in welchem sie allerdings schnell Verbündete findet. Gemeinsam versuchen sie zu fliehen, wobei Ril und Leon alles Mögliche auf sich nehmen um Lizzy wieder zu bekommen.

Auch dieser Teil der Serie hat mir sehr gut gefallen, obwohl der Romantikanteil etwas weniger ist, als bei Hedu und Soli. Die Beziehung zwischen Lizzy und Ril wird fast ausschließlich durch Rückblenden erzählt, da sich die beiden erst sehr spät in dem Roman wieder sehen. Trotzdem hat mir in dem Roman nichts gefehlt, da die Story an sich so gut war und auch die anderen Personen, die mit Lizzy in Meridal gefangen, sind sehr gut dargestellt sind.

Das Besondere an diesen Reihen ist, dass die Autorin sehr viel Einfallsreichtum besitzt und so die Handlung auch keinem anderen Roman, den ich je gelesen habe gleicht. Der Roman ist einfach wunderschön und allen Fantasy–LiebhaberInnen zu empfehlen, die Spaß an Romantik, Action haben. Und vor allem auch denjenigen, die schon den ersten Teil nicht aus der Hand legen konnten!

Erschienen im Knaur Verlag

Weiter >>

Autorin / Autor: doeni - Stand: 2. Januar 2011