Kasi Kauz und die komische Krähe

Autor: Oliver Wnuk
Illustrator/Zeichner: Matthias Derenbach

Das Buch „Kasi Kauz und die komische Krähe“, geschrieben von Oliver Wnuk und illustriert von Matthias Derenbach, handelt von einem Papagei, der im Wald von dem Kauz Kasimir („Kasi“) landet und dort auf Misstrauen seitens der anderen Waldbewohner_innen stößt. Kasi Kauz findet dies unverständlich und stattet so drei verschiedenen Tierarten, nachdem alle das für sie fremde Geschöpf beäugt haben, einen Besuch ab. Dieser Besuch soll die anderen Tiere zum Umdenken bewegen und führt dazu, dass sich alle noch einmal (teilweise inklusive Geschenken) versammeln, um gemeinsam zu essen, ehe der Papagei wieder davonfliegt.

Meine Meinung
Die Geschichte selbst konnte mich leider nicht überzeugen. Angekündigt als „eine poetische Geschichte über den Umgang mit der Angst vor dem Fremden“ wurde sie meinen Erwartungen leider nicht gerecht. Ich empfand die Geschichte als sehr oberflächlich – der Papagei selbst kommt bis auf einige „Blödmann“ kaum zu Wort, man lernt so gut wie gar nichts über ihn, außer dass er auf Skepsis bei den Waldbewohner_innen stößt (und dann auch schon wieder weg ist). Auch die drei Besuche Kasis bei den anderen Waldbewohner_innen wirken auf mich wenig einfühlsam und sehr belehrend. Insgesamt hat die Geschichte kein schönes Gefühl bei mir ausgelöst.
Positiv hervorzuheben bleibt jedoch, neben dem lobenswerten Ansatz der Geschichte, die nette Namensgestaltung: So haben mir Bezeichnungen wie „Frau Schnatter-Schnabel“ (eine Ente) doch zumindest ein Schmunzeln entlockt.

Als überragend sind insbesondere die Zeichnungen/Bilder zu betonen: die Illustrationen sind einfach nur zum Verlieben! Ich habe selten so wunderschöne Zeichnungen gesehen – und allein deswegen lohnt es sich schon, dieses wunderschön gestaltete Buch zu besitzen!

Fazit
Ein Buch, das von seiner Geschichte her eine Menge Potenzial gehabt hätte, das leider nicht genutzt worden ist, das aber durch einfach überragende Illustrationen ganz besonders glänzen kann!


Erschienen bei arsEdition

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Kyhona - Stand: 4. Februar 2022