Jinx - Der verfluchte Liebeszauber

Autor: Meg Cabot
Aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt

Die 16 Jahre alte Jean – genannt Jinx – wächst gut behütet in einem beschaulichen Ort in Iowa auf. Doch dann gibt es Probleme, und Jean wird zu Tante und Onkel nach New York geschickt. Dort sieht sie nach fünf Jahren ihre Cousine Tory wieder und staunt nicht schlecht über deren Veränderung. Aus dem fröhlichen pummeligen Mädchen ist eine gertenschlanke, kühle Schönheit geworden. Und bald schon wird Tory zur Feindin, da der Nachbarjunge Zack, in den Tory verliebt ist, sich für Jean zu interessieren scheint…

Meine Meinung zu "Jinx - Der verfluchte Liebeszauber"
Dieses Buch ist ein sehr leichter, witziger, fröhlicher und romantischer Roman hauptsächlich für Mädchen. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht der Protagonistin Jean. Sie beschreibt alles sehr bildhaft, sehr echt und anschaulich. Man kann sich richtig gut in sie hineinversetzen, ihre Gefühle und Gedanken nachempfinden. Das macht es leicht, in die Handlung einzutauchen.
Die Sprache ist leicht und angemessen für ein Jugendbuch. Der Roman lässt sich gut und flüssig lesen, und es bleibt auch immer spannend, da die Hauptfigur Jean immer wieder Andeutungen bezüglich ihrer Vergangenheit macht, dabei aber nie richtig ins Detail geht. So wird die Neugier des Lesers aufrechterhalten, was mir sehr gefallen hat.

Anfangs hatte ich noch Bedenken, dass der Roman möglicherweise zu sehr ins Fantastische gehen wird, da es immerhin um Hexerei geht. Aber der Autorin ist es gelungen, genau das richtige Maß an Fantasie mit der Realität zu vermischen, so dass ein wirklich sehr guter Roman entstanden ist!

Erschienen bei cbj

Weiter >>

Autorin / Autor: adelina - Stand: 27. Dezember 2011