Informiert euch!

Autor_innen: Nina Horaczek, Sebastian Wiese

Wir sind alle jeden Tag digital vernetzt. Wir veröffentlichen täglich Infos über uns, egal ob wir liken, sharen oder kommentieren. Wir alle wünschen uns aber auch Sicherheit und vertrauen mehr oder weniger den Messengern und Webseiten, die wir täglich nutzen. Um aber wirklich gegen Manipulation und Datensammlung gewappnet zu sein, fehlt es uns meistens noch an Info und Handwerkszeug. Dafür ist „Informiert euch!“ gedacht. In diesem Taschenbuch findet ihr alle wichtigen Themen rund um das Internet und die Medien und was das mit euch zu tun hat.

Es beginnt mit der Geschichte der Massenmedien, also TV, Radio, Zeitung aber auch dem Internet. Diese Medien stellen die vierte Gewalt dar, Medien haben immer eine Aufgabe im Staat, vor allem uns zu informieren. Ihr lernt hier die Medien-Basics kennen: was gibt es für Jobs in diesem Bereich, was sind die Pflichten guter JournalistInnen aber auch die unterschiedlichen Arten von Texten oder verschiedene soziale Medien.

Wir halten das Internet und World Wide Web für selbstverständlich, dabei ist die Hälfte der Menschheit immer noch offline oder erfährt heftige Sperren von Websites im Internet (vor allem in China, Iran oder Syrien). Auch die Pressefreiheit ist nicht selbstverständlich, in manchen Ländern gibt es diese gar nicht. Somit haben wir es in Deutschland diesbezüglich ziemlich gut.

Vielleicht seid ihr auch schon über Shitstorms oder heftige Auseinandersetzungen in sozialen Netzwerken gestolpert, im Buch erfahren wir mehr über Meinungsfreiheit und wo diese eindeutig aufhört. Wie wäre es stattdessen mit einem schönen „Flowerrain“ bei dem ihr Personen mit netten Kommentaren überschüttet? ;)
Beleidigungen im Netz sind strafbar (bspw. üble Nachrede), beim Dienstanbieter oder Betreiber der Seite kann man fordern, dass diese gelöscht werden! Genau das gleiche gilt für Fotos von euch, die ihr nicht selbst eingestellt habt.

Natürlich gibt es nicht nur gute Seiten an den sozialen Netzwerken, das ist bestimmt jedem klar. Welche Vorteile und Nachteile es gibt, wird im Buch genauer erklärt.

Sehr ausführlich schreiben die beiden Autoren darüber, was erlaubt ist in der Berichterstattung, was der Presserat und Pressekodex vorschreiben, sie beschreiben aber auch, mit welchen Schwierigkeiten sich besonders Berichterstatter konfrontiert sehen. Wenn ihr dieses Buch gelesen habt, seid ihr absolute Profis darin, die Fakten und Zahlen von Statistiken zu durchschauen, denn auch hier gibt es unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten - je nachdem, was man mit der Statistik erreichen will. Auch Realityshows sind Thema, spätestens hier wird jeder Person klar, dass im TV einiges gefaked ist („scripted reality“).

Ein besonders aktuelles Thema: Fake News
Wie können wir diese erkennen? Im Buch gibt es eine kompakte Übersicht dazu. Fake News wollen vor allem emotionalisieren und verbreiten sich sehr schnell, insbesondere wenn sie Wut in uns entstehen lassen. Wir hungern alle nach Informationen, erhoffen uns teilweise auch Ansehen durch das Teilen von Infos etc. Oft werden fake news auch schneller verbreitet, da uns durch den Algorithmus von facebook (Einstellung, was fb uns zuerst zeigt und was nicht) mehr private Info von FreundInnen angezeigt wird und wir hier auch mehr weiterverbreiten. Wir glauben denjenigen Nachrichten, die unsere Meinung widerspiegeln.

Die Message des Buches
Passt auf eure Daten auf, denn sie können leicht missbraucht werden und im schlechtesten Fall gegen euch verwendet werden („big data“ als neue Währung). Durch das Nutzen von Online-Diensten Messengern oder Websiten kann ein sehr genaues Profil von euch gezeichnet werden: wo seid ihr wann und was macht ihr? Was kauft ihr und mit wem habt ihr wann Kontakt? („gläserner Mensch“)
Natürlich nutzen das Firmen für Werbung aus. Lasst euch daher nicht erpressbar und angreifbar machen. Anfangen könnt ihr damit, dass ihr die Standort-Ortung in Apps ausschaltet oder mal auf facebook in den Einstellungen unter Werbeanzeigen nachschaut, was facebook über euch an Daten sammelt. Nebst Infos zu Nutzungsrecht und Urheberrecht gibt es noch viele weitere wahre Begebenheiten und Info-Übersichten.

Zuguterletzt gibt es noch ein paar praktische Hinweise für Blogger, die sich an journalistische Regeln halten müssen, eine Linkliste mit praktischen Websites und viele viele Quellenangaben zu den Textstellen im Buch.

Fazit
Ein aufklärendes, umfassendes Buch, das uns hilft, nicht ausgespäht zu werden. Ich war sehr oft ziemlich erstaunt und teilweise erschrocken, was in der Welt rund um Datenmissbrauch passiert.
Leider ist die Sprache oftmals zu hoch. Wenn es wirklich Jugendliche erreichen soll, dann wäre weniger Text, weniger Fremdwörter und ein ansprechenderes Layout sehr hilfreich gewesen. Pluspunkt: Die Unterteilung in praktische kleinere Kapitel, hilft beim schnellen Nachschlagen.

Erschienen bei Czernin

Du willst dieses Buch besprechen?

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Verena - Stand: 6. August 2018
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns