Geboren um Mitternacht

Willkommen im Shadow Falls Camp!

In Kylies Welt geht alles drunter und drüber: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihre Grandma stirbt und ihr Freund macht mit ihr Schluss. Als ob das nicht genug wäre, wacht Kylie nachts schreiend auf und kann sich an nichts erinnern. Als sie sich dann noch von einem Soldaten verfolgt fühlt, schlägt Kylies Psychologin vor, sie in ein Sommercamp zu stecken. Doch dieses Camp ist anders, denn hier gibt es Vampire, Werwölfe, Gestaltwandler, Feen und Hexen. Als das Camp bedroht wird, müssen Kylie und ihre neuen Freunde zusammenhalten, um die Wahrheit ans Licht zu bringen...

„Geboren um Mitternacht“ von C.C. Hunter ist der spannende Auftaktroman der Shadow-Falls-Camp-Reihe.
Anfangs empfand ich die Geschichte als eher bedrückend, denn die Trennung ihrer Eltern und der Tod ihrer Großmutter lasten schwer auf Kylie. Diese Gefühle werden gut transportiert, sodass man sich mit Kylie identifizieren kann. Sie ist insgesamt ein sympathischer Charakter, denn im Gegensatz zu ihrer Freundin hält sie an ihren Prinzipien fest und ist auch in schwierigen Situationen für ihre Mitmenschen da.

Die Geschichte konnte mich dann auch gleich fesseln. Zunächst spielt sie sich noch in Kylies Heimatstadt ab, doch schon nach kurzer Zeit wird Kylie ins Camp verfrachtet, das so ganz anders ist, als erwartet. Es ist spannend und interessant, die anderen Wesen kennenzulernen und mitzurätseln, was Kylie denn nun eigentlich ist. Das Camp wird dabei wunderbar atmosphärisch dicht beschrieben. So fühlte ich mich beim Hören in den großen Speisesaal, den Wald oder an den Fluss versetzt und konnte mir die Umgebung sehr gut vorstellen.

Die anderen Charaktere, wie Hexe Miranda, Vampirmädchen Della, Werwolf Lucas oder Halbfee Derek erscheinen vielschichtig und sind nicht immer leicht zu durchschauen. Dadurch halten sie einige Überraschungen für Kylie und den Leser bzw. Hörer bereit.
Gelesen wird die Geschichte von Anke Kortemeier, der deutschen Stimme von Lindsay Lohan. Sie spricht Kylie in ihren Gedankengängen und ihren Äußerungen sehr überzeugend. Auch ihrer Erzählerstimme (die Geschichte wird von einem allwissenden Erzähler erzählt) hörte ich gern zu.

Allerdings klingen die erwachsenen Personen bei ihr ziemlich seltsam. So hört sich beispielsweise Kylies Mutter manchmal so an, als würde sie ihre eigene Tochter auf den Arm nehmen wollen, was sie in den geschilderten Situationen ganz sicher nicht möchte. Auch Dellas Stimme klingt in meinen Ohren merkwürdig, aber da Della ein Vampir ist und daher generell etwas ungewöhnlich, kann man das ja noch akzeptieren. Die Stimmen der Erwachsenen haben mich jedoch nicht überzeugt. Zum Glück spielte sich der Großteil der Geschichte im Camp unter Jugendlichen ab.

Insgesamt ist „Geboren um Mitternacht“ ein spannender, interessanter und atmosphärisch dichter Serienauftakt, der Lust auf die nächsten Bände macht, die hoffentlich weiterhin im Camp spielen, sodass Anke Kortemeier keine Erwachsenen sprechen muss.

Erschienen bei: DAV - Der Audio Verlag

Weiter >>

Autorin / Autor: leseratte89 - Stand: 12. Februar 2013