Gebieter der Elemente- Gläserner Sturm

Autorinnen: P.C & Kristin Cast
Aus dem Amerikanischen von Sabine Schilasky

Die beiden 18 Jahre alten Teenager Foster Stewart und Tate Taylor treffen sich zum ersten Mal in Missouri. Foster und Tate spüren, dass zwischen ihnen eine bestimmte Bindung besteht. Nur welche Bindung, das ahnen beide nicht. Als plötzlich ein Tornado aufkommt und Foster ihre Adoptivmutter Cora und Tate seine Eltern verliert, offenbart Foster eine ihrer Gaben. Sie kann die Luft nach ihrem Willen beeinflussen. Auch Tate ist im Stande die Luft zu beeinflussen. Ist das alles nur ein Zufall, dass die beiden ausgerechnet an ihrem 18. Geburtstag aufeinander treffen? Oder ist das alles geplant? Wie sie dank Cora und ihrer Unterlagen herausbekommen, sind die beiden füreinander bestimmt. Ihre Gabe wurde ihnen nicht ohne Grund erteilt, sie wurden bewusst als Gebieter der Elemente erschaffen. Aber wer steckt dahinter, und aus welchem Grund? Und während beide sich immer mehr ineinander verlieben, müssen sie erkennen: Nur zusammen können sie ihrem Schöpfer die Stirn bieten. Aber sie haben auch eine andere Last zu tragen: Denn sie sollen die sechs anderen Teenager finden, die ebenfalls eine besondere Gabe besitzen. Werden sie es schaffen, die anderen zu finden, bevor es ihrem Schöpfer gelingt?
Sie wurden erschaffen, um die Elemente zu beherrschen…

Meine Meinung
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Denn es greift ein Thema auf, das in der jetzigen Zeit gerade für viel Gesprächsstoff sorgt. Die Genforschung und Genmanipulation an Mensch und Tier. Aber auch für Fans, die sich für Geologie (Erdkunde) und Biologie interessieren, ist dieses Buch ein guter Lesestoff. Denn was die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde alles können, und welche Schäden damit einehrgehen können, finde ich sehr gut beschrieben.

Ich konnte mir die Geschichte bildlich vorstellen. Wie zum Beispiel Foster und Tate in der Luft schweben. Oder Charlotte und Bastien das Wasser beeinflussen. Wünschen wir uns nicht auch öfters mal, dass wir das Wetter beeinflussen könnten? Den beiden Autorinnen (sie sind Mutter und Tochter und haben schon einige Bücher zusammen geschrieben) gelingt es, die Leser in den Bann zu ziehen. Man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil man wissen will, wie es mit all den Personen weitergeht.
Den Aufbau und die Idee der Geschichte fand ich sehr schön dargestellt. Auch die beiden Protagonisten Foster und Tate fand ich sehr gut beschrieben. Foster, die witzig und schüchtern ist, hat mich oft zum Lachen gebracht.
Auch die Nebencharaktere sind hier sehr gut und schön beschrieben. Sie kommen einem sehr authentisch vor.

Fazit
Ein sehr spannendes Buch für Liebhaber von Fantasyromanen. Aber auch für Leser, die gern mehr über das Thema Genforschung und Genmanipulation und die vier Elemente erfahren möchten.
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Ich hätte mir vielleicht noch eine Person vom Element Wasser darauf gewünscht. Die Altersangabe finde ich sogar sehr passend, den in der Schule kommen diese Themen in Erdkunde und Biologie meistens in dieser Altersgruppe vor.

Erschienen bei ya!

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: sarah15 - Stand: 29. Mai 2019