Franny Parker

Autor: Hannah Roberts McKinnon

Franny lebt mit ihrer Familie auf einer kleinen Farm in Oklahoma. Vor ihr liegt ein langer, heißer Sommer. Der heißeste und trockenste seit vielen Jahren. Das aufgeweckte Mädchen liebt Tiere über alles und führt mit ihrem kleinen Bruder Ben eine Tierpflegestation. Nachbarn und Verwandte bringen verwahrloste und einsame Tiere, damit Franny und Ben sie wieder aufpäppeln. Doch das absolute Highlight des Sommers ist ohne Frage der Einzug der neuen Nachbarn. Die Dunns – Lucas und Lindy Dunn. Vor allem Lucas weckt das Interesse der beiden Mädchen Franny und Sidda (Frannys ältere Schwester). Doch als eines Tages ein fremdes Auto in der Einfahrt der Dunns parkt und ein unheimlicher Mann aussteigt, nehmen die Dinge ihren Lauf. Denn der Mann ist Lucas‘ Vater, und er wirkt nicht sonderlich nett. Und kurze Zeit später ist Lucas verschwunden. Schwebt er in Gefahr?

Meine Meinung
„Franny Parker“ ist ein durchaus nettes Buch, das ich Kindern von 10-12 Jahren empfehle. Wegen der relativ großen Schrift und der einfachen, kurzen Sätze eignet es sich perfekt für jüngere Leser.
Der Roman lässt in einem die Sehnsucht nach dem Sommer wachsen und vermittelt einem ein unglaubliches Gefühl von Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft. Die Handlung ist nicht zu 100% flüssig, sondern setzt sich viel mehr aus vielen, kurzen Geschichten zusammen.
Hannah Roberts McKinnon schreibt sehr einfach und verständlich und lässt „Franny Parker“ zu einem leichten, unbeschwerten Roman werden, der perfekt geeignet ist für ein langes Wochenende.

Erschienen bei: dtv junior

Weiter >>

Autorin / Autor: klexxx - Stand: 27. April 2011