Flammenzeit

Autor: David Weber
Übersetzt von Ulf Ritgen
ab 16 Jahren

Buchcover Flammenzeit

Der zweite Band der Geschichte von Stephanie Harrington und ihrer Baumkatze Löwenherz ist ein kreativer und zuletzt sehr spannender Roman! Das Buch handelt von der 14-jährigen Stephanie, die als Ranger auf Probe auf dem Kolonieplaneten Sphinx lebt. Dort ist sie eine Verbindung mit der dort heimischen Art eingegangen - der Baumkatze. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Stephanie und Löwenherz erzählt, wobei alle Personen in der Sprache der Baumkatzen andere Namen haben: So nennt sich Löwenherz Klettert-flink und Stephanie heißt Todesrachen-Verderb. Die Baumkatzen kommunizieren auf andere Art und Weise, nicht mit der menschlichen Sprache, die sie nicht verstehen und lernen können, sondern mit der Geistesstimme, mit der sie kommunizieren können.

Der Planet Sphinx unterscheidet sich beträchtlich von der Erde; jede Jahreszeit beträgt 15 T-Monate (die Zählung in den Galaxien), die Schwerkraft ist eine andere, der Planet ist fast komplett bewaldet und er beherbergt Tiere, die alle sechs Gliedmaßen haben. So unterscheiden die Baumkatzen zwischen Echthand und Katzenpfote. Die Baumkatzen leben in Clans und meiden die Menschen. Deshalb wird ein Forschungsteam auf den Planeten gesandt, wodurch weitere Konflikte auftreten, jedoch auch eine kleine, anfängliche Liebesgeschichte. Hinzu kommt die ´Flammenzeit´ - der Sommer dörrt die Wälder aus und je mehr es in Richtung Herbst geht, desto mehr Brände, verheerende, riesige Brände brechen aus, die den zweiten Konflikt bilden.

Meine persönliche Meinung
Ein wundervoller Roman, der einem mit seiner fantastischen, detailreichen und neuen Welt aus dem Hier und Jetzt reißt, und man versinkt komplett in dieser Welt! Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, so dass man immer einen leichten Einstieg findet und auch unterwegs gut lesen kann. Jedoch braucht der Roman ziemlich lange, um ‚in Gang‘ zu kommen, da erst das alltägliche Leben ausführlich beschrieben wird. Ob dies ein Kritikpunkt ist, muss jeder selber entscheiden. Was mich persönlich noch ein wenig gestört hat, ist, dass Stephanies Verliebtheit gerade am Anfang des Kennenlernens sehr aufdringlich war und man merkte, dass das Buch eher doch ein Jugendroman als ein tatsächlicher Erwachsenenroman ist; dies wird auch an anderen Stellen deutlich - aber ich will euch nicht zu viel verraten ;) Das Buch ist aber auf jeden Fall sehr lohnenswert zu lesen, vor allem wenn man Fantasyromane liebt!

Erschienen bei Bastei Lübbe

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: cinja - Stand: 10. Mai 2016